13.09.2018 - 08:33 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Hurrikan „Helene“ sorgt für neue Rekorde in der Oberpfalz

2018 ist bereits ein Ausnahmejahr. Und auch nächste Woche soll's heiß werden, mit bis zu 30 Grad. Es wird der wohl wärmste September aller Zeiten, prophezeit OWetter-Experte Andy Neumaier.

Das OWetter mit Andy Neumaier.
von Andy NeumaierProfil

Man merkt, dass sich klimatisch etwas tut. Und man kann gerne darüber nachdenken, wie viel Anteil nun wer daran hat. Natürlich liegt auch die Frage nahe, ob das Jahr 2018 vielleicht schon ein Wegweiser in unser zukünftiges Wetter wird, oder sich doch alles wieder ändert. Fakt ist: Bislang ist 2018 ein Ausnahmejahr, und dank eines atlantischen Tropensturms namens „Helene“ wird nach kurzer Pause auch kommende Woche der Sommer neu angefacht. Wenn „Helene“ nämlich wie geplant vor die britischen Inseln zieht, dann reißt sie eine große Warmluftschleppe mit sich, und bringt mehrere Tage Sonnenschein bei 30 Grad. Damit steuern wir auf den wohl wärmsten September aller Zeiten zu, und den sechsten zu warmen Monat in Folge. Rückschlüsse auf den kommenden Winter sind dagegen nicht möglich, und wer sich an solche Vorhersagen wagt, der hat vom Wetter soviel Ahnung wie von Rhetorik nach zwölfeinhalb Zoigl. Das haben übrigens die Vorhersagen im Frühjahr auf einen „feuchtkühlen“ und „wechselhaften“ Sommer eindrucksvoll gezeigt.

Kurz etwas herbstlicher

Am Freitag gibt es kurze Herbstallüren mit dicken Wolken, aus denen es vor allem vormittags auch noch leicht regnen kann. Nachmittag reißt es dann zwischendurch auch mal auf, und bleibt meist trocken. Die Temperaturen erreichen 18 bis 22 Grad. In der Nacht sind bei 13 bis 9 Grad nochmal leichte Schauer möglich.

Am Samstag ziehen die dicksten Wolken und schlappe Schauer vormittags ab, dahinter stellt sich nachmittags freundlicheres Wetter ein, und das Regenrisiko ist nur noch gering. Die Temperaturen kommen noch nicht recht voran, mehr als 18 bis 23 Grad werden es noch nicht. In der Nacht 9 bis 5 Grad.

Am Sonntag scheint häufig die Sonne, vor die sich nachmittags aber zwischendurch auch mal ein paar Wolken schieben können. Es bleibt aber trocken, und insgesamt freundlich bei 20 bis 24 Grad. Die Nacht bringt 12 bis 8 Grad.

Hochsommer mitten im September

In der neuen Woche ist es überwiegend sonnig und trocken, erst gegen Ende der Woche ziehen von Westen vielleicht auch mal wieder dichtere Wolken auf. Regen ist aber keiner zu erwarten. Die Temperaturen steigen bis Wochenmitte auf 27 bis 32 Grad an, und damit erhöhen sich Trockenheit und Waldbrandgefahr erneut.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp