12.11.2018 - 10:29 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Ein König als Faschingsprinz - und seine Patricia als Prinzessin

Weiden hat ein neues Faschings-Prinzenpaar: Patricia Menton und Georg König. Sie sind auch privat ein Paar und haben einen fünfjährigen Sohn.

Georg König und Patricia Menton sind das neue Faschings-Prinzenpaar der Saison 2018/19
von Autor hczProfil

Diesen Dienstag stellen sich die beiden in der Jahreshauptversammlung des Heimatrings erstmals der Öffentlichkeit vor. "Ich wollte schon immer Prinzessin sein", berichtet die neue Faschingshoheit. Der Kontakt kam über ihre Kundin Tina Schneiderzustande, deren Tochter Julia heuer Kinderprinzessin sein wird. Als Tina Schneider erwähnte, dass die Narrhalla auf der Suche sei, habe sie sich spontan entschlossen zuzusagen, erzählt die neue Prinzessin. Sie habe sich damit einen Jugendtraum erfüllt. Ihr Lebensgefährte, der künftige Prinz Georg, macht "aus Liebe mit", sagt er.

Dass ihr eigener Friseursalon "Haarwerk" (Hammerweg) montags geschlossen hat, ist natürlich ein Vorteil für Prinzessin Patricia. Die lange Faschingssaison (bis 5. März) wird besonders am Wochenende kräftezehrend sein. Etwas schlechter hat es Prinz Georg. Der gelernte Maler und Lackierer arbeitet bei der Firma Ziegler (Betzenmühle) und muss natürlich auch montags ran. Neben der Mitgliedschaft in Weidens traditionsreichem Faschingsverein, der heuer 85 Jahre besteht, gibt Patricia (38) "Shoppen, Dekorieren und Fotografieren" als Hobbys an. Georg (32) arbeite gerne als DJ und Griller. Beide freuen sich "unbändig" auf den Fasching, der mit der Proklamation am Samstag, 17. November, um 11.11 Uhr am Alten Rathaus beginnt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.