23.05.2019 - 16:18 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Letzte Chance für Briefwähler

Wer an der Europawahl 2019 per Briefwahl abstimmen möchte, muss sich tummeln. Nur noch bis 18 Uhr am Freitag, 24. Mai, werden im Neuen Rathaus Weiden die nötigen Unterlagen ausgestellt.

"Sie haben 1 Stimme" heißt es rechts auf dem Muster des Stimmzettels, das stellvertretender Stadtwahlleiter Reinhold Gailer in die Höhe hält.
von Jutta Porsche Kontakt Profil

Schließlich ist es am Sonntag, 26. Mai, so weit. Dann haben die deutschen Bürger die Qual der Wahl. In Weiden sind es exakt 32 554 Stimmberechtigte, weiß stellvertretender Stadtwahlleiter Reinhold Gailer. 7473 davon haben bisher Briefwahlunterlagen beantragt. Zurückgesandt wurden bis Donnerstagmittag rund 6000. Es stehen also noch einige aus.

"Am Freitag dürften noch körbeweise rote Wahlbriefe eintreffen", verweist Gailer auf Erfahrungen in der Vergangenheit und fügt schmunzelnd hinzu: "Vielleicht sind sich viele lange nicht schlüssig, wen sie wählen sollen." Die wirklich allerletzte Chance, seine Stimme per Briefwahl abzugeben, ist am Sonntag um 18 Uhr. "Dann werden die beiden Briefkästen am Haupteingang des Neuen Rathauses und am Eingang zum Parkplatz noch einmal geleert."

Ein Stimmbezirk in Weiden ist auch bei dieser Wahl für eine Auswertung des Landesamtes für Statistik ausgewählt worden. "Kein Besonderheit", sagt Gailer. "Das ist fast bei jeder Wahl der Fall." Die Wähler im Bezirk 12 (Albert-Schweitzer-Schule) erhalten dieses Mal Stimmzettel, die je nach Geschlecht und Altersgruppe mit bestimmten Kennbuchstaben versehen sind, so dass die Statistiker anschließend feststellen können, welche Altersgruppe wie gewählt hat.

Am Sonntag, 26. Mai, steht die Europawahl an.
Der Muster-Stimmzettel für die Europawahl.
Europawahl Stimmzettel
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.