08.11.2018 - 16:26 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Lions-Club "Goldene Straße" spendet für Hilfsprojekt "Hydro-Solution"

Sie stecken voller Elan und Idealismus. Ihr Hilfsprojekt in Kenia ist nachhaltig und innovativ. Das Konzept von „Hydro-Solution“ findet der Lions Club Weiden Goldene Straße absolut gut. Daher spendet er 1500 Euro an den Verein.

Über eine 1500-Euro-Spende des Lions Clubs Weiden Goldene Straße freuen sich Nina Auer (Dritte von links), Maximilian Dötterl und Constantin Vogel.
von Silke WinklerProfil

Sie stecken voller Elan und Idealismus. Ihr Hilfsprojekt in Kenia ist nachhaltig und innovativ. Das Konzept von "Hydro-Solution" findet der Lions-Club Weiden "Goldene Straße" absolut gut. Daher spendet er 1500 Euro an den Verein.

Hinter dem Verein "Hydro Solution" stehen 20 engagierte Studenten, die sich seit über zwei Jahren für sauberes Trinkwasser in Kenia einsetzen. "Wir haben von dem Projekt aus der Zeitung erfahren und finden es irre, dass Sie 30 Stunden in der Woche ehrenamtlich arbeiten", betonte die Initiatorin der Spende, Andrea Schuch-Leitl.

Für die Vorsitzende Nina Auer, ihren Stellvertreter Maximilian Dötterl und den Weidener Constantin Vogel gibt es in der Tat kein freies Wochenende und keine Semesterferien. Dass sich die ehrenamtliche Arbeit durchaus lohnt, machte das rastlose Trio mit den Erfolgen seines Vereins deutlich. "Wir haben einen speziellen Biosand-Filter entwickelt, der kostengünstig vor Ort produziert werden kann", erklärte Dötterl. 14 Haushaltsfilter werden im Monat hergestellt und installiert. Eine große Filteranlage bekamen bisher zwei Schulen in Kenia. "Die Krankheitsrate ist dort um 80 Prozent gesunken", sagte Auer. Auch für Workshops und intensive Schulungen sorgt der Verein.

Nur so können die Einheimischen die Filter selbst bauen, installieren, warten und vertreiben. "Ihre Arbeit verdient höchsten Respekt", lobte Lions-Präsidentin Kornelia Sparrer den Einsatz der jungen Leute.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.