26.05.2019 - 21:35 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Maria Sponsel will Europa Gesicht geben

Die Weidener JU-Kreisvorsitzende hat keine Chance auf ein Mandat in Brüssel. Dennoch führt Maria Sponsel einen intensiven Wahlkampf. Warum?

„Europa“-Kandidatin Maria Sponsel mit Ehemann Stephan Gollwitzer bei der Stimmabgabe.
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Seit Monaten hat Maria Sponselfür sich und Europa geworben. Mit Platz 20 auf der CSU-Landesliste hat die JU-Kreisvorsitzende keine Chance auf ein Mandat in Brüssel. Dennoch ist sie unentwegt unterwegs. Warum: "Ich will der Partei helfen, vor allem aber Europa ein Gesicht geben." Und sie bereut keine Stunde des langen Wahllkampfes, als sie am Sonntag um 9 Uhr mit ihrem Mann, CSU-Kreisvorsitzenden Stephan Gollwitzer, in der Rehbühlschule ihre Stimme abgibt.

"Ich bin durch die Kanditur, durch die Diskussionen, die Treffen mit den Bürgern und den Vorträgen selbstsicherer geworden, konnte an meinem Netzwerk im Bezirk Oberpfalz arbeiten", stellt die Lehrerin fest, die weiterhin am Ball bleiben möchte. Das war am Wahltag zunächst aber schwieriger als gedacht: Beim Radfahren hat sich am Freitagnachmittag das Handy verloren. Ein Ersatz musste her, um zumindest im Internet den Verlauf der Wahl verfolgen zu können. Das Ehepaar ist dem ganzen Sonntag bei der Hundeshow auf dem VfB-Gelände in Weiden-West eingespannt. Entspannung gibt's erst am Sonntagabend. Daheim. Derweil feiern die anderen CSU-EU-Kandidaten bei der Party in der Landesleitung in München. "Ich wär' gern dabei gewesen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.