21.10.2018 - 15:59 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Was Menschen von Hunden lernen

Hunde und ihre Urahnen, die Wölfe, prägen das Leben von Elli H. Radinger. In Weiden berichtet die Autorin über "Die Weisheit alter Hunde". Sie erzählt, warum die Vierbeiner gute Lehrmeister sein können.

Elli H. Radinger signiert in Weiden Bücher.

"Ich hätte Hunde besser verstehen können, wenn ich älter gewesen wäre", sagt Elli H. Radinger rückblickend, "jetzt kann ich es gut nachempfinden". Jetzt, mittlerweile selbst im reiferen Alter, hat die erfolgreiche Autorin einmal mehr ihr Leben radikal verändert, wovon sie nun in ihrem Buch "Die Weisheit alter Hunde" erzählt, und welches sie am Donnerstagabend in der Buchhandlung Stangl und Taubald vorstellte.

Plötzliche Veränderungen prägen auch ihre Vergangenheit. So berichtet Elli Radinger den Zuhörern etwa davon, wie sie ihren Beruf als Rechtsanwältin aufgegeben habe, um in den USA Wölfe zu beobachten. Diese Erfahrungen führten schließlich zu zahlreichen Romanen und Sachbüchern über das Leben mit Wölfen sowie in der amerikanischen Wildnis.

Ihre Abenteuer im Yellowstone-Nationalpark und darüber hinaus hat Radinger jedoch nun unterbrochen: "Ich möchte bei meinem Hund in Deutschland sein, wenn er stirbt." Diese gemeinsame, ungeteilte Zeit mit ihrer nun in die Jahre gekommenen Labradorhündin Shira hat die Schriftstellerin folglich in ihrem Buch über das Leben mit alten Hunden festgehalten.

Natürlich geht es darin auch um die alltäglich praktischen Dinge wie etwa Ernährung - obwohl Elli Radinger betont, hierzu keine Tipps geben zu wollen, da dies jeder Hundehalter für sich und seinen vierbeinigen Gefährten selbst herausfinden müsse - oder etwa um die Vorsorge für seinen Hund im Notfall.

Doch die 67-Jährige wäre keine profilierte Autorin, wenn sie sich mit "Die Weisheit alter Hunde" als einfachem Ratgeber begnügen würde. Vielmehr sind es die liebevollen Schilderungen der kleinen, scheinbar unbedeutenden Momente mit ihrer Hündin, welche die Lektüre des Buches auch für Nicht-Hundebesitzer so reizvoll machen, gleichsam die - vielleicht - fiktiven Zwiegespräche mit Shira, welche bei der Lesung in der Weidener Buchhandlung im Vordergrund stehen.

"Hunde sind ein Symbol für bedingungslose Liebe", sagt Elli Radinger, und eben gerade die alten Hunde eine Quelle der Weisheit. So könne man etwa Geduld von den reifenden Vierbeinern lernen, ebenso Gelassenheit und Akzeptanz. Denn: "Wer braucht Perfektion, wenn er die Chance hat, 'echt' zu sein."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.