12.09.2018 - 11:27 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Motocross auf dem Stoppelfeld

Rund 130 Motocrossfahrer gehen auf die Strecke bei Frodersreuth. Der AvD Weiden richtet das Stoppelfeldrennen bereits zum 11. Mal aus.

Motocrossbegeisterte werden wieder ihre Freude haben, wenn Quads und Enduromaschinen auf die Buckelpisten geschickt werden.
von Reinhard KreuzerProfil

Präsident Manfred Gärber rechnet mit der gleichen Anzahl an Startern wie im Vorjahr - um die 130 Motocrossbegeisterte in fünf Klassen. Auf dem Stoppelfeld in Gramlhof bei Frodersreuth starten an diesem Wochenende wieder Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Außerdem gibt es eine große Fahrzeugausstellung. Für die Rennstrecke verantwortlich zeichnet Wolfgang Baierl mit seinem Team. Start ist am Samstag, 15. September, von 13 bis 17 Uhr. Am Sonntag, 16. September, beginnen die Runden nach dem Weißwurstfrühstück um 10 Uhr und enden gegen 17 Uhr. Die Einteilung der Klassen findet sich im Internet unter www.avd-weiden.de.

Baierl hat wieder eine anspruchsvolle Strecke ausgesucht, die mit Sprüngen, Buckelpiste und Geschicklichkeitsfahren von den Sportlern einige körperliche Fitness verlangt. Die Strecke ist knapp 1100 Meter lang und gut präpariert.

Wendelin Fenzl hat sein abgeerntetes Getreidefeld zur Verfügung gestellt. Die Fahrer haben auf dem angrenzenden Parkplatz auch die Möglichkeit zu nächtigen, Wohnwagen und Zelt können hier auf Privatgrund abgestellt werden. Am Samstagabend wird die Geselligkeit groß geschrieben, denn bei einem „Benzingespräch“ kann auch mit den Fahrern über technische Leistungen, Fahrzeuge und die Neuerungen gesprochen und nachgefragt werden. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Alle Fahrzeuge müssen auf dem Zu- und Abfahrten Schrittgeschwindigkeit fahren, jegliches Arbeiten am Fahrzeug ist nur mit einer Plane möglich. Die Fahrzeuge werden vor dem Start überprüft, sie müssen technisch abgenommen werden. Jeder Starter erhält einen kleinen Erinnerungspokal.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.