16.07.2021 - 10:48 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Nachtwächter wacht über Trafostation in Weidener Bachgasse

Die neugestaltete Trafostation in der Bachgasse zeigen (von links) Alexander Radlbeck, Oberbürgermeister Jens Meyer, Johann Riedl und Karl Krapf.
von Helmut KunzProfil

Das Stromnetz Weiden als örtlicher Netzbetreiber des Stromversorgungsnetzes hat in den vergangenen Monaten die Trafostation in der Bachgasse von Grund auf neu saniert. Künstlerisch aufgewertet wurde das Gebäude durch die Firma Artefx aus Potsdam. Die Bayernwerk Netz GmbH kümmerte sich um die Sanierung. Die bereits in die Jahre gekommene Holztreppe wurde in diesem Zug komplett erneuert. Den Mitarbeitern kann so auch weiterhin ein sicherer Zugang zur Station gewährt werden.

Oberbürgermeister Jens Meyer, Stadtwerke-Vorstand Johann Riedl und der Leiter Netzdienste Oberpfalz des Bayernwerks, Alexander Radlbeck, präsentierten das Ergebnis nun. Gleichzeitig verabschiedete der Rathauschef den ehemaligen Netzdienste-Leiter Karl Krapf in den Ruhestand.

Da sich die elektrische Anlage in der Station in einem guten Zustand befindet, konnte hier von umfangreicheren Erneuerungen abgesehen werden. Das Highlight an der neuen Station stellt das Bild des Turmwächters dar, das in Zusammenarbeit mit der Potsdamer Firma realisiert wurde. Da sich die Trafostation an einem hochfrequentierten Platz befindet und Bestandteil der historischen Tor-Mauer ist, bot sich eine künstlerische Aufwertung mit Bezug zur Historie von Weiden direkt an.

Die Sanierung trägt zu einer Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit sowie zu einer schnellen Fehlerbehebung im Störfall bei. Zudem wurde durch die Sanierung der optische Eindruck der Station in die historische Stadtmauer einbezogen und damit deutlich aufgewertet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.