05.03.2019 - 21:00 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Narren trotzen bei der Kehraus-Party dem Regen

Einhörner, eine Indianerin, eine Hexe, ein Huhn, Pippi Langstrumpf und viele weitere Narren feiern am Faschingsdienstag vor dem Alten Rathaus die Kehraus-Party. Sie ist gut besucht, doch das Wetter hält nicht stand.

von Sonja Kaute Kontakt Profil

Die Narrhalla Weiden hatte allerdings gut vorgesorgt: Vor der Bühne am Alten Rathaus standen ein Schirm sowie ein großes Zelt mit Heizlüftern, in dem die großen und kleinen Faschingsfans sich vor dem Regen und der langsam ins Mark kriechenden Kälte schützen konnten. Das Zelt kam schon während des immer stärker werdenden Regens am Nachmittag gut an. Am Abend spielte Johnny Gold sogar zeitweise mitten im Publikum im Zelt.

DJ Michael B. legte bis in den Abend hinein gute Faschingsmusik auf, und ab 14 Uhr kamen die Kinder dank der Narrhalla-Garden – angefangen bei der Purzelgarde – auf ihre Kosten.

Es wippten aber auch viele Erwachsene, darunter Oberbürgermeister Kurt Seggewiß sowie einige Stadträte, gut gelaunt mit, zur Not unterm bunten Regenschirm. Aufwärmen konnten sie sich durchs Tanzen, bei der Polonaise durchs Publikum oder durch warme Getränke sowie Pizza, Streetfood, Würstchen oder Popcorn.

Am späten Nachmittag legte Johnny Gold mit seinen Schlagern nach und spielte gegen das wohl wetterbedingt lichter werdende Publikum an. Dafür begab er sich kurzzeitig sogar weg von der Bühne ins Zelt und holte einen Teil der Naaren auf seine Bühne.

Nach altem Brauch wurde am Abend beim Kehraus der Fasching zu Grabe getragen. Prinz Georg I. fungierte dabei als „Leich“.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.