30.09.2019 - 17:53 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Neuer Direktor am Arbeitsgericht

Dietmar Striegan ist ab Dienstag, 1. Oktober, der neue Direktor des Arbeitsgerichts Weiden. Zu dessen Einzugsbereich gehören auch die Amtsgerichtsbezirke Tirschenreuth, Amberg, Schwandorf und Cham.

Ab 1. Oktober neuer Arbeitsgerichtsdirektor: Dietmar Striegan (57) aus Weiden.
von Christine Ascherl Kontakt Profil

Der 57-Jährige ist mit seiner Wirkungsstätte bestens vertraut. Bereits seit 24 Jahren ist er als Richter am Arbeitsgericht Weiden tätig. Insofern weiß er, von was er spricht, wenn er Vorschusslorbeeren an seine 12 Mitarbeiter und aktuell 3 Richterkollegen verteilt: "Es ist mir eine Freude, mit diesem Team zusammenzuarbeiten."

Er ist auch Weidener durch und durch: "Da geh' ich nicht mehr weg." Obwohl Striegan vom anderen Ende der Republik stammt. Aufgewachsen nahe Hamburg zog die Familie in den 70er Jahren in den Bayerischen Wald. Dietmar Striegan wurde in Grafenau "freundlich aufgenommen", auch wenn er kein Wort verstand. Inzwischen ist die Fremdsprache Bayerisch gelernt. Muss sie auch: Das Arbeitsgericht Weiden hat eine gewaltige Ausdehnung. Zum Einzugsgebiet gehören die Amtsgerichtsbezirke Tirschenreuth, Schwandorf, Amberg und Cham. Alle Weidener Arbeitsrichter leisten auswärtige Sitzungstage.

Alles in allem betreuen Striegan und die Richter Ferdinand Hagelstein, Veit Zitzmann und Jürgen Sturm also über eine halbe Million Einwohner, wann immer es um Arbeitsrecht geht. Die fünfte Richterstelle ist nach dem Weggang des bisherigen Direktors Ulrich Uhlemann nach Nürnberg noch vakant.

Das Gros der jährlich rund 2250 Verfahren betrifft Kündigungsstreitigkeiten. In 60 Prozent aller Fälle einigen sich die Parteien schon in der Güteverhandlung auf einen Vergleich. Um außergerichtliche Einigungen noch weiter zu stärken, ist vor einigen Jahren zudem die Möglichkeit einer Mediation durch einen Güterichter geschaffen worden. In Weiden habe man auch damit sehr positive Erfahrungen gemacht.

Dietmar Striegans berufliche Vita ist recht abwechslungsreich geraten. Auf das Studium in Passau und Wien folgte die Referendarszeit in Passau und Regensburg. 1990 heuerte der junge Jurist für ein Quartal bei einem Anwalt in Los Angeles in den USA an. "Mit ihm bin ich bis heute freundschaftlich verbunden." Weitere berufliche Stationen waren das Bayerische Arbeits- und Sozialministerium, das Bundesarbeitsgericht in Kassel sowie nebenberuflich eine Tätigkeit am Lehrstuhl für bürgerliches Recht und Arbeitsrecht in Passau, ehe es 1995 nach Weiden ging. In Weiden war Striegan viele Jahre Richterrat, seit zwei Wahlperioden ist er im Bezirksrichterrat vertreten.

Das Arbeitsrecht hatte es dem Nordlicht schon im Studium in Passau angetan. Diese Leidenschaft hält sich bis heute: "Wir sind immer ein Spiegelbild der wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Entwicklungen." Nach den Insolvenzen und Betriebsschließungen in den 90ern habe sich der Arbeitsmarkt nach den frühen "Nuller-Jahren" wieder "deutlich zugunsten des Arbeitnehmers gewendet". Arbeitnehmer fänden schneller neue Arbeitsplätze, was gerichtliche Einigungen fördere. Zahlreiche gesetzliche Grundlagen seien geschaffen worden (Mindestlohn, Gleichbehandlung etc.), die in der Folge auch die Arbeitsgerichte beschäftigten. Aktuell beobachtet Striegan mit Sorge die Eintrübung der Wirtschaftslage durch Brexit und Handelskrieg.

Aus Passau hat Dietmar Striegan seine FrauUta mitgebracht. Die beiden Kinder wuchsen in Weiden auf, "einer sehr lebenswerten Stadt". Inzwischen sind die Töchter Antonia (21) und Agnes (23) ausgeflogen. Beide haben einige Auslandsaufenthalte absolviert, "was wir als Gelegenheit genutzt haben, sie dort zu besuchen". Die Eltern Striegan kamen auf diese Weise nicht nur nach England oder Schweden, sondern auch ins westafrikanische Benin, wo Tochter Agnes an einer Schule gearbeitet hat. Tochter Antonia ist in der Region auch nicht unbekannt: In dieser Saison stand sie beim Landestheater Oberpfalz als Sophie Scholl auf der Bühne. Striegan selbst zieht es privat an die Tischtennisplatte (er spielt beim FC Weiden Ost) oder auf die Laufstrecke.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.