29.10.2018 - 18:29 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Noch Hoffnung für "Need NO Speed"

Der Leiter der Kripo Weiden, Thomas Bauer, wechselt nach rund zehn Jahren in Weiden nach Würzburg. Eine unerwartete Hiobsbotschaft trübt seinen Abschied. Trotzdem bleibt er optimistisch.

Nach zehn Jahren als Leiter bei der Kripo Weiden sucht Thomas Bauer eine neue Herausforderung in Würzburg. Kurt Seggewiß verabschiedet ihn und lobt die "hervorragende Arbeit der Polizei".
von Wolfgang Fuchs Kontakt Profil

Thomas Bauer hat noch ein wenig Hoffnung für "Need NO Speed". "Vielleicht finden wir noch eine andere Möglichkeit", sagte der Leiter der Kriminalpolizei Weiden am Montag bei seinem Abschiedsbesuch im Neuen Rathaus. Im Herbst 2012 hatte er in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen, Verbänden und Personen die Initiative ins Leben gerufen. Das Netzwerk reagierte mit dieser Drogenprävention auf den zunehmenden Konsum von Crystal Meth und sogenannten "Legal Highs". Nun erklärte der Bayerische Jugendring überraschend seinen Rückzug als Träger.

Oberbürgermeister Kurt Seggewißfand erneut klare Worte für seine Enttäuschung: "Das ist keine Art und Weise. Ich hätte erwartet, dass man miteinander spricht." Die Ursache für den Rückzug habe der Bayerische Jugendring nicht näher erläutert. Stattdessen habe er in einem Schreiben vage mitgeteilt, dass die Umstände keine Fortführung ermöglichten. Trotz aller Enttäuschung gibt sich Thomas Bauer hoffnungsvoll. Weiden jedoch muss bald ohne ihn auskommen: Nach rund zehn Jahren wechselt er nach Würzburg.

Dieser Wechsel kommt einer Beförderung gleich. Während er in Weiden für 85 Mitarbeiter verantwortlich ist und der Fokus auf der Kriminalitätsbekämpfung liegt, steigt in Würzburg die Anzahl seiner Mitarbeiter um ein Vielfaches. Zudem übernimmt er die Verantwortung für die Ausbildung der Kripo, also für "500 bis 600 Azubis".

"Wir haben immer viel miteinander zu tun gehabt", erinnerte sich Seggewiß, als er Bauer in seinem Amtszimmer verabschiedete. Seit dem 15. Mai 2008 ist dieser Leiter der Kripo Weiden, "fast so lange wie ich OB". Der OB betonte die "Zusammenarbeit mit größtem Vertrauen und Respekt". Bauer erinnerte sich an eine "aufregende Zeit" und "enge Zusammenarbeit mit der Stadt Weiden, vor allem was Präventionsarbeit anbelangt".

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.