25.02.2020 - 17:16 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Oberpfalz-Medien ersteigern "Detag-Schimmel"

Die Verhandlungen sind knallhart und langwierig, denn wer kauft schon einen über 50 Jahre alten "Schimmel"? Am Ende besiegelt ein Handschlag das Geschäft einer alten "Hütterer"-Tradition.

Den Verkauf des „Detag-Schimmels“ (gespielt von Hans Wittmann und Rainer Vater) besiegeln (von links) Mafioso Jürgen Laubert, Schatzmeister Gerhard Völkl, Beate Merkel und „Käufer“ Stefan Zaruba, Deskleiter Weiden/Neustadt von Oberpfalz-Medien.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

„Wie alt ist denn der Gaul wirklich?“, zeigte sich Stefan Zaruba, Deskleiter Weiden/Neustadt von Oberpfalz-Medien „erschüttert“, als er hörte, dass der „Schimmel“ bereits 53 Jahre auf dem Buckel hat. Die „Rosstäuscher“ der Schimmel AG, die seit 1967 die Tradition der Versteigerung pflegen, schauten am Faschingsdienstag im Verlagshaus vorbei, um den „alten Klepper“ für wohltätige Zwecke zu verkaufen.

Zaruba, der aus einer alten „Hütterer“-Familie von der Detag stammt, konnte mit NT-Zeitungsartikeln von 1955 belegen, dass der Gaul schon damals unterwegs war. „Mafiosi“-Boss Jürgen Laubert beteuerte unterdessen, dass das Pferd „eben eine Geschichte“ habe. Und dennoch: Mit 200 Euro wurde das Geschäft schließlich per Handschlag besiegelt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.