01.10.2019 - 13:35 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Oberpfalz-Medien verabschieden Druckzentrums-Chef

Im Druckzentrum von Oberpfalz-Medien ist am Montag eine Ära zu Ende gegangen. Robert Pöllath, der Leiter des Hauses, wurde nach 40 Jahren im Unternehmen offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Prokurist Robert Pöllath (Zweiter von links) übergibt den „Schlüssel“ für das Druckzentrum von Oberpfalz-Medien an seine Nachfolgerin Nicola Schiffer. Für 40 Jahre Treue danken Geschäftsführer Thomas Maul (rechts) und Geschäftsführende Verlegerin Viola Vogelsang-Reichl (links).
von Thomas Amann Kontakt Profil

Schon zuvor hatten ihm Geschäftsführer Thomas Maul und Pöllaths Nachfolgerin Nicola Schiffer in Irchenrieth eine Überraschungsfeier bereitet, die ausdrückte, wie beliebt der 63-Jährige bei Kollegen aller Abteilungen und Hierarchien war. 80 Mann des Betriebs am Brandweiher standen Spalier, um den ob dieser Aufwartung völlig verdutzten Robert Pöllath zum Abschiedsabend in der Stodlkneipe in Empfang zu nehmen.

Selbst eine eigens für diesen Anlass gedruckte Erinnerungszeitung mit Fotos aller Beschäftigten und Stationen aus Pöllaths Laufbahn durfte nicht fehlen. Tatsächlich absolvierte der in Hammerharlesberg (Kreis Neustadt an der Waldnaab) wohnende Prokurist eine Bilderbuchkarriere vom gelernten Buch- über den Rotationsdrucker bis hin zum Abteilungsleiter der Druckerei, die damals noch im Verlagsgebäude des Neuen Tags an der Weigelstraße angesiedelt war.

Als Meilenstein in seinem Berufsleben bezeichnete Pöllath selbst den Neubau des Druckzentrums an der Franz-Zebisch-Straße, den er inklusive hochmoderner technischer Ausstattung fachmännisch mit begleitete. Nicht zuletzt als Lohn dafür, aber auch weil Pöllath schon vor seinem Aufstieg praktisch alle Tätigkeitsfelder der Druckerei durchlaufen und dabei zu sämtlichen Mitarbeitern immer ein kollegiales Verhältnis auf Augenhöhe gepflegt hatte, bekam er mit Eröffnung des Druckzentrums 2011 weitere Leitungsaufgaben. 2016 schließlich wurde ihm die Gesamtleitung des Hauses übertragen, das Geschäftsführende Verlegerin Viola Vogelsang-Reichl noch heute - architektonisch wie technisch - als "eines der schönsten" in der bayerischen Verlagslandschaft bezeichnete.

Bei der Verabschiedung am Brandweiher würdigte sie neben den fachlichen auch Pöllaths menschliche Qualitäten: "Fleißig, bescheiden und respektvoll" habe er sich immer gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern verhalten, was ihm die eingangs beschriebene Beliebtheit einbrachte. Ausdruck fand das erneut bei der offiziellen Verabschiedungsfeier, zu der laut Vogelsang-Reichl wieder "alle kommen wollten".

Von dieser Wertschätzung war Pöllath nach eigenen Worten "tief berührt", und er dankte Kollegen wie Gesellschaftern genauso, dass er so lange beim Neuen Tag, den Oberpfalz-Medien arbeiten konnte. "Die Jahre vergingen wie im Flug", sagte er im Rückblick auf einige wichtige Stationen, um anschließend seiner Nachfolgerin Nicola Schiffer symbolisch den Schlüssel für die Leitung des Druckzentrums zu übergeben. "Sie übernehmen eine tolle Mannschaft, auf die Sie sich verlassen können", gab er mit einem letzten Lob an sein Team der Fachfrau mit auf den Weg, die bereits seit Mitte 2014 in Diensten von Oberpfalz-Medien steht.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.