18.08.2019 - 13:48 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Offene Arme für Aussteller

Wenn der Begriff nur nicht so nach Fußballerbraut oder fleischgewordenem Kleiderständer mit wenig Grips klingen würde: Fast könnte man Cornelia Fehlner sonst seit einer Woche als Covergirl der Nürnberg-Messe bezeichnen.

Cornelia Fehlner lockt als Leiterin der Messe „FachPack“ jährlich Zehntausende Aussteller und Besucher nach Nürnberg. Die Metropolregion hat sie daher als neue Botschafterin ihrer Imagekampagne ausgewählt. Sehr zur Freude der Nürnberg-Messe-Geschäftsführer Roland Fleck (rechts) und Peter Ottmann.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Die 32-Jährige war bis Oktober 2017 vier Jahre lang Wirtschaftsförderin der Stadt Weiden. Dort ist ihre Arbeit noch in guter Erinnerung. Seit knapp zwei Jahren bringt die in Ursensollen aufgewachsene Managerin nun in verantwortungsvoller Position die Nürnberger Messe mit voran. Kein kleiner Karriereschritt - die Nürnberger gehören zu den 15 größten Messegesellschaften der Welt mit 1000 Mitarbeitern in 11 Ländern. Sie organisieren 120 nationale und internationale Ausstellungen und Kongresse mit bis zu 35 000 Ausstellern und 1,5 Millionen Besuchern pro Jahr.

Eine der renommiertesten Spezialmessen ist dabei die "FachPack", die führende europäische Schau für Verpackungen, Prozesse und Technik. Leiterin: Cornelia Fehlner. Ihr untersteht ein fünfköpfiges Team. Diese Mannschaft lockte 2018 über 1600 Aussteller und rund 45 000 Besucher nach Nürnberg. Fehlner hat also ein Talent, Menschen zu gewinnen. Das macht sich die Metropolregion Nürnberg für ihre Imagekampagne namens "Platz für ..." zunutze. Auf Großplakaten zwischen Coburg und Weißenburg-Gunzenhausen, Kissingen und Tirschenreuth breitet die Wahl-Ambergerin in über 30 Städten die Arme aus, als wollte sie jeden einzelnen Messebesucher ans Herz drücken. Die einnehmende Pose begleitet der Slogan "Platz für Impulsgeber". Das ist auf Flyern, in Sozialen Medien, Presse-, Fernseh- und Radioberichten zu sehen und zu hören. Da passt alles rein, was einen Messestandort ausmacht: Dynamik, Netzwerken, Digitalisierung, Markenauftritte, Internationalisierung, Experimentierfreudigkeit, Innovation.

In Weiden einkaufen

Schlagworte allein verkaufen sich allerdings schlecht. Deshalb greifen Marketing-Strategen immer öfter zum Instrument des "Storytelling". Harte Fakten in eine persönliche Geschichte verpackt: Cornelia Fehlners Werdegang und ihre Ideen sind hinter dem Link www.platzfuer.de nachzulesen. Die studierte Geografin und Kulturwirtin befindet sich dabei in guter Gesellschaft. Für das gleiche Kampagnenformat standen bereits Club-Legende Marek Mintal, Edelschneider Andreas Moller oder Andrea Trinchieri, Trainer der Basketballer von Brose Bamberg, Pate. Das bayerische Wirtschaftsministerium unterstützt die Aktion. Die Oberpfälzerin, die seit einigen Monaten auch Chefin der Amberger Wirtschaftsjunioren ist, verrät dabei, was sie an der Metropolregion Nürnberg schätzt: Schäufele und Showrooms, Hirschwald und Hightech. Nach Weiden hat sie immer wieder mal Kontakte. "Und ich komme gern zum Einkaufen her." Auch über ehemalige Kollegen und die Wirtschaftsjunioren reißt die Verbindung nicht ab.

Ein Großteil ihrer Energie ist zurzeit auf die FachPack 2019 gerichtet. Sie geht vom 24. bis 26. September in neun Hallen in Nürnberg-Langwasser über die Bühne. Die Messe feiert die 30. Auflage. Zum Jubiläum will deshalb alles bestens organisiert sein. Fehlner steckt die Arbeit gut weg: "Wenn der Job Spaß macht, nimmt man Termine gerne wahr." Das Leitthema könnte in Zeiten von vermüllten Meeren und Diskussionen um Plastiktütenverbote nicht aktueller sein: umweltgerechtes Verpacken. Dazu gehören etwa biologisch abbaubare Kaffeekapseln.

Zu diesem Themenkomplex wollen auch Firmen der Oberpfalz Neuerungen vorstellen, darunter Waagen-Janner aus Weiden, Constantia aus Pirkmühle oder Liebensteiner Kartonagen. Eine Landsfrau empfängt sie mit offenen Armen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.