24.05.2019 - 10:26 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Paket mit gefälschten "Luxusuhren"

Das Zollamt Weiden stellt eine ungewöhnliche Sendung aus China sicher. Doch die wertvoll erscheinenden Uhren sind gefälscht. Im Original hätten sie einen Wert bis zu 60.000 Euro.

Sie sehen teuer aus, sind aber nur Spielzeug. Dennoch erstattet der Zoll Anzeige wegen Vrerstöße gegen das Markenschutzgesetz.
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Ein Auf und Ab der Gefühle erlebten die Fahnder des Zolls bei dieser Entdeckung. Vor kurzem zogen die Bediensteten des Zollamts Weiden-Waidhaus, am Dienstort Weiden, bei einer Paketsendung drei "Luxusuhren" eines namhaften Herstellers aus dem Verkehr, die einen Gesamtwert zwischen 30 000 und 60 000 Euro gehabt hätten.

Allerdings entpuppten sich die edlen Zeitmesser als Fälschungen, die den Originalen bis ins kleinste Detail nachempfunden waren. Und damit hatten es die Zöllner mit einem "bemerkenswerten Verstoß gegen das Markenschutzgesetz" zu tun, wie das Zollamt mitteilt.

In der Zollinhaltserklärung waren die Uhren denn auch als "Spielzeug" deklariert. Als Versendeland war China vermerkt. Laut beiliegender Rechnung bezahlte der Empfänger des Pakets entsprechend den Unterlagen für die drei Uhren auch nur 27 Euro.

Doch selbst das war schon zu viel: "Nach der Sicherstellung der Uhren durch die Zollbeamten wurden die gefälschten Artikel der Vernichtung zugeführt", berichtet das Zollamt am Freitagmorgen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.