19.03.2019 - 13:57 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Polizei warnt vor gefälschten Rezepten

Gefälschte Rezepte für Drogenersatzstoffe sind derzeit im Weiden im Umlauf. Deshalb warnt die Polizei vor allem Apotheker, auf die Echtheit solcher Rezepte zu achten.

Die Polizei bittet Apotheker in Weiden, besonders auf die Echtheit von Rezepten zu achten.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ist ein gefälschtes Rezept zuletzt am Montagabend in einer Apotheke im Bereich Moosbürg abgegeben worden. Ein 48-jähriger Weidener hatte versucht, es dort gegen Drogenersatzstoffe einzulösen. Die Angestellt habe die Fälschung jedoch erkannt und die Polizei verständigt. Der 48-Jährige wurde laut Polizei an Ort und Stelle festgenommen. Für die Rezeptfälschung und den versuchten Erwerb der Drogenersatzstoffe wird er sich nun strafrechtlich verantworten müssen.

In diesem Zusammenhang möchte die Weidener Polizei vor allem Apotheken sensibilisieren. Rezepte, vor allem solche, die zum Erhalt von Drogenersatzstoffen berechtigten, sollten genau betrachtet werden, denn Fälle wie der geschilderte kämen häufiger vor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.