10.02.2020 - 17:18 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Polizei Weiden ertappt Einbrecher beim Zählen des Beutegelds

Der Einbrecher ist ein Serientäter. Seit Anfang Dezember treibt er sein Unwesen im Stadtzentrum in Weiden. Nun meldet die Polizeiinspektion Weiden die Festnahme eines 34-Jährigen – beim Zählen des Beutegeldes.

Reichlich Geld und andere Beute sowie die "Ausrüstung" des mutmaßlichen Serieneinbrechers stellte die Polizei Weiden sicher.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Von über 20 Einbruchsfällen von Anfang Dezember 2019 bis Anfang Februar 2020 berichtet die Polizeiinspektion Weiden am Montag. Und davon, dass die Beamten davon ausgehen, sie geklärt zu haben. Ein Tatverdächtiger sei festgenommen worden. Der 34-Jährige sitzt in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

Vorgeworfen wird ihm, dass er es fast ausschließlich auf gewerbliche Objekte im Stadtzentrum von Weiden abgesehen hatte. Zudem wurden vier Fahrzeuge geknackt. Insgesamt erbeutete der Täter wohl Bargeld im hohen vierstelligen Bereich. Zugleich verursachte der Einbrecher mit seinem teils brachialen Vorgehen einen Schaden von über 30 000 Euro. In der Nacht zum Samstag klickten die Handschellen.

Zuvor aber soll der 34-Jährige in ein gewerbliches Objekt im südöstlichen Bereich der Stadt eingedrungen sein. Vor Ort nahmen die Beamten den mutmaßlichen Täter aber nicht fest. "Doch aufgrund akribischer Ermittlungsarbeit konnte der Aufenthaltsort des Beschuldigten ausfindig gemacht werden", heißt es im Polizeibericht. Mit einem Durchsuchungsbefehl der Staatsanwaltschaft Weiden griffen die Beamten der Polizeiinspektion Weiden und des Operativen Ergänzungsdienstes schließlich in dessen Wohnung zu. "Der Täter war soeben dabei, sein frisch erbeutetes Bargeld zu zählen", berichtet die Polizei. Er habe sich überrascht von der Schnelligkeit der Ermittler widerstandslos festnehmen lassen.

Die Beamten stellten einen Teil der Beute aus vorangegangenen Taten in der Wohnung sicher. Sie konnten bereits einigen Einbrüchen zugeordnet werden. Allerdings seien weitere Ermittlungen erforderlich. Das Motiv des mutmaßlichen Täters verortet die Polizei im Bereich der Beschaffungs- und Rauschgiftkriminalität.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.