25.11.2018 - 18:37 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Rekord zu Kathrein

Die Verkaufsstrategen haben immer wieder Neues in petto. Aber zwischen "Black Friday" und "Cyber Monday" bleibt der Kathrein-Sonntag das, was er seit Jahrzehnten ist: Der große Marktsonntag in der Einkaufsstadt Weiden und damit der Auftakt für das Weihnachtsgeschäft.

von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Die Karawane der "Sehleute" und Tütenträger schiebt sich vom Unteren Tor zur Max-Reger-Straße und zurück. In den Naabwiesen gibt es am frühen Nachmittag sogar so etwas wie Parkplatz-Suchverkehr. Die Stadtbusse kommen meist pünktlich durch. Auch in der "Außenstadt" haben die Geschäfte offen.

Die Frequenz ist überall überraschend hoch. Wichtig: Das Wetter passt. Es bleibt trocken. Bei 5 bis 7 Grad spitzt am Nachmittag sogar die Sonne durch. Es ist kalt genug, dass die Besucher in die Geschäfte gehen, aber auch angenehm genug, um durch die Straßen zu bummeln.

Knapp wird der Vorrat gegen 16.30 Uhr an so manchen Bratwurst- und Brezenstand. Überraschend positiv äußern sich die Marktbeschicker, bei denen nach einem schwachen Beginn die Besucher doch stehen bleiben und einkaufen. So geht Geräuchertes ebenso schnell über die Theke wie Süßes, Gewürze, Tee, Suppen, Bonbons, Geschenkartikel, therapeutische Öle. Porzellan, Haushaltswaren, Modeschmuck, und Textilien in vielen Varianten, von der Pudelmütze über Pullover bis hin zu den stark gefragten ganz dicken, super warmen Polar-Wollsocken bis Schuhgröße 54, die "Seniorenwäsche" oder die wärmenen Getreidekisse. Weniger gefragt: Käse - und die Vorführungen von Staubsaugern, Klebebänder oder Fensterputzer. Wer wünscht sich auch so was unterm Christbaum?

Bei den Geschäften, die die Türe öffnen, und mit vielen Rabatten aufwarten, klingelt die Kasse und zwar zwischen den beiden Enden der Fußgängerzone. "Wenn das der Start für das Weihnachtgeschäft ist, dann sind wir mehr als zufrieden. So darf es gerne weitergehen", betont Philipp Kaufmann, Geschäftsführer des City-Centers. Zugleich kündigt er für die Max-Reger-Straße weitere Aktionen der Geschäfte an, die in der Weihnachtszeit aufhorchen lassen wollen.

"Das Buch ist wieder ein gefragtes Weihnachtsgeschenk", freut sich Alexandra Stangl über die große Resonanz. Und drunten am Unteren Markt stauen sich die Kunden an den Kassen des Bekleidungshauses Wöhrl. Schon zwei Stunden bevor er mit seinem Team den stressigen Tag beenden kann, ist sich Geschäftsleiter Klaus Neumeier sicher. "Wir wissen bereits, das ist heute ein wirklich rekordverdächtiger Kathrein. Alles passt. Die Kunden kennen die Rabatt-Aktionen vom ,Black Friday' und reagieren. Sie sind neugierig, was es heute gibt. Wir haben heute in Weiden einen wunderbaren Sonntagnachmittag im Handel."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.