04.09.2018 - 16:19 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Schwebend im Stahlring plus 4.0

"Aerial Hoop" heißt der neueste Trend im VHS-Fitnessbereich. An einem Stahlring schwebend lernen die Teilnehmer erste Bewegungen und eine kleine Choreografie. Spezielle sportliche Fähigkeiten sind nicht vonnöten.

"Hut ab" vor dem breit gefächerten VHS-Programm, lobt Oberbürgermeister Kurt Seggewiß (links). "Das hat Hand und Fuß", fügt Landrat Andreas Meier (rechts) hinzu. Ihr Kompliment gilt den VHS-Machern (von links) Stefanie Freitag, Geschäftsführer Stefan Frischholz, Angelika Meindl, Leonhard Dietrich und Harald Krämer.
von Jutta Porsche Kontakt Profil

Ebenfalls neu im Programm, so Fachbereichsleiterin Stefanie Freitag: "Krav Maga'". Dabei handelt es sich nicht um einen Kampfsport, sondern um ein effektives System zur Selbstverteidigung. Wer's lieber nass mag, sollte sich "Float Fit" vormerken. Pro Einheit wird 30 Minuten lang auf schwimmenden Fitnessmatten in der WTW trainiert. Ein Ganzkörpertraining, das außerdem den Gleichgewichtssinn fordert. Daneben bietet die Volkshochschule Weiden-Neustadt ab 17. September Schnuppermöglichkeiten in Autogenem Training, Yoga für Anfänger, Rückenfitness, Fatburner, Bodystyling und mehr, damit jeder Interessent herausfinden kann, was am besten für ihn geeignet ist.

Immerhin 13600 Teilnehmer haben laut Geschäftsführer Stefan Frischholz die Kurse im abgelaufenen Jahr besucht. Das neue Semesterprogramm listet 1250 Kurse und Veranstaltungen auf. Was sich quer durch das VHS-Programm 2018/2019 zieht, so Fachbereichsleiter Leonhard Dietrich, ist das Thema 4.0. "KMU meets 4.0" heißt eine Veranstaltungsreihe für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich mit Digitalisierung, den Potenzialen neuer Technologien, Schritten zur Digitalisierung und Praxisbeispielen befasst. Kooperationspartner ist das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg. "Kunden begeistern - Umsätze steigern" lautet ein Angebot für den Einzelhandel, in dem es unter anderem um den Verkauf per Internet geht.

Im Bereich politische Bildung greift die VHS zusammen mit dem Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing drei spannende Themen auf: Großbritanniens Brexit-Dilemma, Donald Trump und den Prager Frühling. Bürgernah vermittelt werden laut Harald Krämer, ebenfalls zuständig für Verbraucherbildung, außerdem Tipps zu den Themen Rente, Altersvorsorge für Senioren, Elternunterhalt und "Pflegefall, was nun?" Der Pädagogik-Experte verwies zudem auf den Neustart der Ausbildung zum Geoparkranger und einen Grundkurs zur Qualifizierung von Betreuungskräften an Schulen. "Die Nachmittags- und Ganztagsbetreuung nimmt immer mehr Raum ein."

16 Sprachen hat die VHS aktuell im Programm. Neu dabei ist im Herbst-/Wintersemester Niederländisch. Nach kurzer Pause wieder ins Programm aufgenommen wurden Sprachkurse in Türkisch, Rumänisch und Ungarisch. "Deutsch als Fremdsprache" ist weiterhin gefragt. Harald Krämer: "Wir haben zwar inzwischen weniger Flüchtlinge, aber dafür eine breite Zuwanderung aus EU-Staaten." Als Sprachenzentrum für anerkannte Zertifikate wie Delf, Telc oder von Cambridge erhält die VHS sogar bundesweite Anfragen. "Kürzlich hatten wir einen Anruf wegen einer Gruppe von Malaysiern, die ihren Abschluss bei uns machen wollten."

Weiterhin im Trend liegt der Sektor "Entspannung und Körpererfahrung". Bereichsleiterin Angelika Meindl ist deshalb froh, dass Karin Pöllath als Kursleiterin für Pilates nach einjähriger Pause wieder zurückkehrt. "Es ist gar nicht so einfach, qualifizierte Pilates-Trainer zu finden." "Achtsam sein - bewusster leben" lautet ein Kurs, der ebenfalls den Zeitgeist aufgreift.

Zum Thema Kindergesundheit startet im Oktober eine Vortragsreihe in Kooperation mit der Schwangerschaftsberatungsstelle am Landratsamt Neustadt und dem Netzwerk frühe Kindheit "Koki". Jeweils dienstags werden hier die Themen "Häufige Krankheitssymptome im Säuglings- und Kleinkindalter" sowie "Trotzphase und Wutanfälle" behandelt.

In der Eventküche "Kult-Theka" werden interessante Kochkurse für Neulinge angeboten: Basiskochen für Ältere, für Vielbeschäftigte und ein Kurs speziell für Männer. Dabei stehen einfache, gesunde Gerichte für den kleinen Haushalt mit Tipps zu Küchenhygiene und Kräuterkunde auf dem Plan. An Profis wenden sich dagegen zwei Kurse mit dem Spitzenkoch Nino Feurer aus Nürnberg: "Alles Beef" und "Paleo - die neue Steinzeitküche".

"Es gelingt euch immer, den Zeitgeist zu treffen", lobte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß die Verantwortlichen der VHS. Landrat Andreas Meier betonte: "Auch für Kinder aller Altersstufen sind Angebote dabei. Das hat sicher auch einen Werbeeffekt bei den Eltern."

Info:

Mit dem Thema "Zukunft 4.0 - Wie wir morgen arbeiten und leben" befasst sich die Reihe Wöllershofer Gespräche am Donnerstag, 25. Oktober. Mit Professor Horst Opaschowski haben die Veranstalter - VHS, Medbo und Bezirksklinikum Wöllershof - einen bekannten Zukunftsforscher als Referenten gewonnen. Professor Siegfried Jedamzik von der Bayerischen Telemed-Allianz in Ingolstadt wird anschließend den Vortrag "Gesund leben und gesund bleiben 4.0" halten. Beginn des Vortrags- und Diskussionsforums ist um 14 Uhr, Einlass um 13 Uhr.

Fortgesetzt wird die Thematik am 26./27. März 2019 bei den 10. Oberpfälzer Psychiatrietagen unter dem Motto "Psychische Gesundheit 4.0 - Dem Wandel begegnen". (ps)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.