12.09.2018 - 15:44 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Silbermünzen sichern Arbeitsplätze

Für die Philatelie und viele ihrer Beschäftigen könnte die Meldung Gold wert sein: Der Versand von Silbermünzen wird auf Dauer in Weiden-West bleiben.

Die Philatelie im Gewerbegebiet Weiden-West wird weiterhin die Versandstelle für Silbermünzen beherbergen. Das ist das erfreuliche Ergebnis von jahrelangen Verhandlungen.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Über diesen erfreulichen Abschluss von jahrelangen Verhandlungen informiert Bundestagsabgeordneter Uli Grötsch in einer Pressemitteilung. "Der Erhalt der damit verbundenen Arbeitsplätze im dortigen Callcenter und im Versand ist damit langfristig gesichert", freut sich Grötsch. Wie viele der rund 500 Philatelie-Mitarbeiter in der Max-Reger-Stadt sich um das Geschäftsfeld kümmern, ist nicht bekannt. Die Deutsche Post selbst wollte sich am Mittwoch auf NT-Anfrage noch nicht zu dem Vorgang äußern.

Seit zwölf Jahren ist die Verkaufsstelle für Silbermünzen für die gesamte Republik im Gewerbegebiet Weiden-West angesiedelt. Am Montag informierte das vom Bundesfinanzministerium beauftragte "Bundesamt für Zentrale Dienste und offene Vermögensfragen" (BADV) den SPD-Bundestagsabgeordneten aus Waidhaus, dass der Bund den neuen Vertrag mit der Deutschen Post AG über den Betrieb der Verkaufsstelle am Standort Weiden abgeschlossen habe. Die Arbeitsplätze bleiben laut Grötsch "bis zu 17 Jahre erhalten".

Die Post hatte sich in einem mehrjährigen Ausschreibungsverfahren durchgesetzt. Er habe das Verfahren in den vergangenen Jahren "intensiv begleitet", erklärt der Abgeordnete. Gegenüber dem Finanzministerium und dem BADV habe er "immer wieder deutlich gemacht, was vor allem aus qualitativer Sicht für den Standort Weiden spricht". Der neue Vertrag habe eine Laufzeit von fünf Jahren mit einer einseitigen Verlängerungsoption von drei mal zwei Jahren und einer beidseitigen Verlängerungsoption für ebenso viele Jahre. Macht zusammen bis zu 17 Jahre.

Grötsch gratuliert insbesondere den Mitarbeitern, "die durch die seit 2006 gelieferte Qualität überzeugt haben". Hauptgeschäftsfeld des Dienstleistungszentrums bleibt der Versand von Briefmarken, der bereits seit 38 Jahren von Weiden aus erfolgt. Offiziell firmiert die Philatelie seit einiger Zeit unter dem Markennamen "Shop der Deutschen Post".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp