08.09.2021 - 15:57 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Sonne satt zum Saisonende in den Freibädern des Landkreises Neustadt/WN

Die Freibäder in Weiden und im Landkreis Neustadt/WN hatten sich vom Sommer 2021 mehr erhofft. Oft war's zu kalt und zu nass für unbeschwertes Badevergnügen. Doch insgesamt fällt die Bilanz gar nicht so schlecht aus.

Der Sommer gibt noch mal alles. Lotte hat am Donnerstag beim Rutschen im Freibad Windischeschenbach richtig Spaß.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Freibad Windischeschenbach

Der Sommer 2021 wird sich in den Statistiken keinen Spitzenplatz holen. Darüber sind sich die Betreiber der Freibäder in der Region einig. Doch wirklich jammern will niemand. "Es war keine Super-Saison", blickt Bademeister Horst Lindner vom Freibad Windischeschenbach auf die vergangenen Monate zurück. "Im Hinblick auf das schlechte Wetter Mitte Juli und im August war's schon in Ordnung." Bis einschließlich Sonntag, 12. September, hat das Bad noch geöffnet. Lindner zählt in dieser Saison etwas mehr als 23.000 Badegäste (Stand Montag, 6. September 23.096). Außerdem habe das Bad erst am 11. Juni aufgemacht. "Da fehlt auch fast ein ganzer Monat", gibt er zu bedenken.

Im vergangenen Jahr strömten mit 31.224 deutlich mehr Besucher nach Windischeschenbach. "Da hatten die Becken im Schätzlerbad nicht geöffnet", sagt er. "Das haben wir natürlich gemerkt." Probleme mit der Einlassbeschränkung gab es heuer nicht. "Wir haben die Höchstgrenze von 800 Besuchern nie erreicht", sagt Lindner. Dennoch ragt 2021 eine Zahl besonders heraus. "Es wollten außergewöhnlich viele Kinder ein Abzeichen machen." Lindner und sein Kollege Peter Faget nahmen 116 Seepferdchen, Seeräuber oder das Schwimmabzeichen in Bronze ab. 2020 wollten dies nur 74 Mädchen und Buben.

Freibad Pleystein

Bademeister Hubert Rewitzer vom Freibad in Pleystein kann ebenfalls keine Rekordzahlen vermelden. "Es waren ähnlich viele Leute wie im letzten Jahr da. So zwischen 16.000 und 17.000 Besucher", informiert er. "Ohne Corona wären das schon mehr gewesen", ist er sich sicher. Das Bad hatte täglich zwischen 14 und 15 Uhr geschlossen, um die nötigen Reinigungsarbeiten durchzuführen. Darüber seien ein paar schon "angefressen" gewesen, sagt Rewitzer. "Und auch der Sommer war nicht so prickelnd", bedauert er.

Am Sonntag, 5. September, ging in Pleystein die Saison zu Ende. Doch mit dem Einwintern muss noch ein bisschen gewartet werden, denn am Freitag, Samstag und Sonntag verwandelt sich das Bad in ein Freiluftkino. Regisseur Marcus H. Rosenmüller kehrt wie versprochen noch einmal nach Pleystein zurück, um in dem Bad, in dem der Film gedreht wurde, den "Beckenrand Sheriff" zu zeigen.

Waldbad Grafenwöhr

"Wir sind eigentlich sehr zufrieden", zieht zweite Bürgermeisterin Anita Stauber für das Waldbad Grafenwöhr Bilanz. Rund 35.000 Badegäste (in Jahren ohne Corona ca. 40.000) tummelten sich in den vergangenen Monaten in der Freizeiteinrichtung. "Wir hatten das Glück, bereits am 21. Mai öffnen zu können", sagt Stauber.

Rückblickend war der Juni mit 18.000 Besuchern der beste Monat. "Da war auch das Wetter gar nicht mal so schlecht." Eine Corona-Ampel am Eingang und im Internet zeigte die aktuelle Besucherzahl an. Insgesamt durften 650 Personen gleichzeitig ins Waldbad. "Diese Grenze haben wir aber nur an fünf Tagen erreicht", berichtet die zweite Bürgermeisterin. Bis Sonntag, 12. September, ist das Bad noch geöffnet. Dann gehen auch die drei Schwimmkurse der Volkshochschule zu Ende.

Freibad Vohenstrauß

Das Naturfreibad in Vohenstrauß verzeichnet 2021 weniger als die Hälfte der Gäste, die sonst in normalen Jahren das Bad besuchen. Laut Auskunft der Kämmerei der Stadt Vohenstrauß besuchten in den vergangenen Monaten 1124 Kinder und 1057 Erwachsene die Freizeiteinrichtung. Es gab die Möglichkeit, sich vorab über die Homepage der Stadt zu registrieren oder vor Ort ein Ticket zu lösen. Auch in den vergangenen Tagen wagten sich noch ein paar ganz Mutige in das aktuell 20 Grad kalte Wasser. Das Naturbad war von 1. Juni bis 7. September geöffnet.

Wunschkennzeichen heiß begehrt

Windischeschenbach
Das Waldbad Grafenwöhr hat noch bis einschließlich Sonntag, 12. September, geöffnet.
Hintergrund:

Saison 2021 in Zahlen

  • Freibad Windischeschenbach: ca. 23.000 Besucher, noch bis 12. September geöffnet
  • Freibad Pleystein: zwischen 16.000 und 17.000 Besuchern
  • Waldbad Grafenwöhr: ca. 35.000 Besucher, noch bis 12. September geöffnet
  • Freibad Vohenstrauß: 2181 Besucher

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.