02.08.2018 - 14:44 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Spannend - alles ganz anders als in Deutschland"

Mit selbstgebasteltem Reisepass durch den Orient, nach "Bella Italia" und "China-Town" - Im Internationalen Keramik-Museum unternehmen die Kinder eine fiktive Reise und sammeln spannende Erfahrungen - dabei legen sie auch selber Hand an.

Großes Staunen über alte Tongefäße - Irene Fritz begleitet die Schüler im "Orient-Express".
von Wolfgang Fuchs Kontakt Profil

(fuw) "Heute bereisen wir den Orient", verspricht Irene Fritz, Leiterin der Jugendkunstschule im Kunstbau Weiden und der Kulturwerkstatt Kalmreuth. Ihre kleinen Gäste lauschen gespannt. An diesem Mittwoch ist der erste Tag der "Länderwerkstatt mit Weltausstellung" im Internationalen Keramik-Museum.

Mit dem Ferienprogramm des Stadtjugendrings reisen die Kinder mit dem "Orient-Express" durch das Museum. In jedem Land bekommen sie einen Stempel in ihren selbstgebastelten Reisepass. Fritz ist es wichtig, den Kleinen "Kunst und Kultur fremder Länder" näherzubringen - seit über 20 Jahren macht sie deshalb Museumspädagogik im Museum.

Die Kinder sollen in diesen Tagen "ein großes, orientalisches Gefäß aus Ton" herstellen. Am Donnerstag ging die Reise weiter nach "Bella Italia" in den Süden. Am Freitag wird "Chinatown" besichtigt. Leni Dippolts Augen glänzen, als sie sagt, sie finde es "sehr aufregend, etwas über verschiedene Länder zu lernen".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp