20.07.2021 - 09:34 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Städtisches Kinderhaus Tohuwabohu feiert 25-jähriges Jubiläum

Das Kinderhaus "Tohuwabohu" feiert Geburtstag und ehrt Mitarbeiter.
von Helmut KunzProfil

Das städtische Kinderhaus Tohuwabohu feiert heuer sein 25-jähriges Jubiläum. Im Jahr 1996 hatte die Stadt Weiden in der Mooslohe den Meilenstein in Sachen Familienfreundlichkeit gelegt. Seinerzeit hatte der Name Tohuwabohu für lebhafte Diskussionen gesorgt. Inzwischen ist er zum Markenzeichen geworden. Das Tohu, wie es oft genannt wird, gilt heute noch als modellhafte Kindertageseinrichtung und als Beispiel für Familienfreundlichkeit in Bayern. Es bietet Platz für 110 Kinder im Alter von ein bis zwölf Jahren.

Ein erster Antrag, im Jahr 1879 einen Kindergarten in Weiden zu errichten, scheiterte an den damaligen Ratsherren, berichtete Oberbürgermeister Jens Meyer beim Festakt. 1893 habe es dann endlich mit einer „Kinderbewahranstalt“ in der Asylstraße geklappt. „Kindererziehung ist eine schöne, dankbare und verantwortungsbewusste Arbeit“, unterstrich der Rathauschef. „Hier wurde ein unverzichtbarer Begegnungs- und Spielstättenraum geschaffen, auf den wir stolz sein können."

Architekt Heiner Schreml sei weiland mit seinen Planungen auf die Bedürfnisse von Kindern eingegangen. „Kein Fenster gleicht dem anderen.“ Er habe eine Erlebniswelt für Kinder geschaffen, „eine richtige Wohlfühloase“. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sei das Leitbild dieser Einrichtung, erklärte Kinderhaus-Leiterin Doris Schörner. Corona habe Organisation und Ablauf im letzten Jahr zwar beeinträchtigt. Aber ab September werde wieder gruppenübergreifend gearbeitet. Schörner hob besonders die fruchtbare Zusammenarbeit mit Wolfgang Hohlmeier, Dezernent für Familie und Soziales, hervor. Hohlmeier erklärte, dass sich in den letzten Jahrzehnten auch im Bildungsbereich von Vorschulkindern viel getan habe. „Die pädagogischen Ansätze der Vordenkerin Maria Montessori und andere nahmen mehr und mehr Fahrt auf und wurden in die Konzepte eingearbeitet.“

Für 25-jährige Mitarbeit wurden die Erzieherinnen Sylvia Pfeffer und Ruth Plonner, Krippenpädagogin und Kinderkrankenschwester Christine Wolfrath sowie Hausmeister Reinhard Stauber mit Urkunden geehrt. Doris Schörner erhielt eine Anerkennung für 20 Jahre als Leiterin und Christine Weig für zehn Jahre als Erzieherin. Im Anschluss an den offiziellen Teil besichtigten die Gäste das Gebäude.

Städtisches Kinderhaus Tohuwabohu.
Städtisches Kinderhaus Tohuwabohu.
Städtisches Kinderhaus Tohuwabohu.
Die Geehrten mit dem Sozialdezernenten: Christina Weig, Doris Schörner, Ruth Plonner, Wolfgang Hohlmeier, Christina Wolfrath und Reinhard Stauber.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.