26.03.2020 - 17:16 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Synlab Weiden: Bis zu 5000 Coronavirus-Tests am Tag und doch nicht genug

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Am Anfang waren es unter 10, jetzt sind es schon mehrere Tausend Coronavirus-Tests, die das Synlab Weiden täglich durchführt. Durch geänderte Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts könnte sich das Aufkommen nochmal erhöhen.

Das Synlab führt eine mittlere vierstellige Anzahl an Covid-19-Tests am Tag durch, trotzdem stößt es an seine Kapazitäten.
von Beate-Josefine Luber Kontakt Profil

Laut neuen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts sollen Ärzte, Pflegekräfte und andere Mitarbeiter von Gesundheitseinrichtungen getestet werden, wenn sie akute Symptome einer Atemwegserkrankung aufweisen. Auch wenn sie nicht mit einer bereits an Covid-19 erkrankten Person in Kontakt gestanden sind. Auch Erkrankten einer Risikogruppe empfiehlt das Institut einen Test. So könnte einen neue Welle an Tests auf das Synlab in Weiden zukommen. "Die wird wohl kommen", seufzt organisatorischer Leiter Stephan Mähringer. Für Presseauskünfte verweist er auf die Kommunikationsabteilung in Augsburg.

"Obwohl wir in Weiden unter den ersten Laboren in Deutschland waren, die den Test etabliert haben und obwohl wir die Kapazität in Weiden in den letzten Wochen erheblich ausgeweitet haben, kann die Bereitstellung des Ergebnisses aufgrund des aktuell stark erhöhten Testaufkommens zum Teil länger dauern", antwortet Sprecher Christian Ries. Die Kapazitäten würden weiter ausgebaut, doch da sei man auch darauf angewiesen, dass die Lieferanten auch lieferten.

Derzeit führe das Labor in Weiden eine mittlere vierstellige Anzahl an Tests pro Tag durch - und es sollen noch mehr werden. Zwei Tage dauere es, bis dem zuweisenden Arzt das Ergebnis vorliege. Doch aufgrund des stark erhöhten Testaufkommens könne das zum Teil auch länger dauern.

Die erste Testwelle im Synlab

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.