27.12.2018 - 16:56 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Tombola der Marktkaufleute bringt fast 5200 Euro für Bedürftige

Das Musikprogramm gehört ebenso zum speziellen Flair des Weidener Christkindlmarktes wie Holzbuden, Feuerstellen, Glühwein, Bratwürste, Karussell, Christbäume und die Tombola der Kaufleute. Diese brachte fast 5200 Euro für Bedürftige.

Gerd Donhauser übergibt den Erlös der Weihnachtstombola der Marktkaufleute an Bürgermeister Jens Meyer. Die Aktion unterstützen (hinten von links) Claudia Heindl, Nadja Rothballer, Gertrud Wittmann (Eventmanagerin der Stadt Weiden), Johannes Heindl und Daniela Margraf von der Arbeitsgemeinschaft Christkindlmarkt der Marktkaufleute.
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

5181,73 Euro übergab Gerd Donhauser, der Vorsitzende der Marktkaufleute und Schausteller, am Donnerstag an Bürgermeister Jens Meyer und die Simultane Almosenstiftung. Gleichstellungsbeauftragte Monika Langner wird damit die Bedürftigen der Stadt unterstützen, bei denen Weihnachten „viel schmäler als bei anderen Bürgen“ ausgefallen ist.

Gertrud Wittmann sorgt als Veranstaltungsmanagerin der Stadt mit ihrem Programm dafür, dass der Christkindlmarkt zum alljährlichen Musikevent wird. An 22 der 25 Öffnungstage spielten am Oberen und nun auch in einer weiteren „Musikhütte“ am Unteren Markt die Musikanten auf. Sogar der Karaoke-Abend, zunächst noch als Wagnis angesehen, wurde zu einem großen Erfolg. Das große musikalische Angebot ließ offenbar das fehlende winterliche Flair beim Weihnachtsmarkt 2018 weitgehend vergessen. Die Marktkaufleute, die sich wie seit Jahrzehnten in der Arbeitsgemeinschaft ehrenamtlich für die Tombola engagieren, zeigten sich zufrieden, obwohl der gesamte Advent vom Wetter beeinträchtigt war: „Viel Regen und so gar kein Schnee. Da fällt es schwerer, Weihnachtsflair zu genießen“, so Donhauser. Dennoch wurden 78 Los-Serien verkauft: 80 Gänse, 90 Enten, 100 Hähnchen sowie jede Menge Kleingewinne gingen an die Loskäufer.

Bewährt haben sich die längeren Öffnungszeiten beim Weihnachtsmarkt, der donnerstags bis samstags sogar bis 21 Uhr Gäste empfängt.

Info:

Schlittschuh-Lauf in der Altstadt?

Diese Anregung ist zwar nicht neu. Aber sie wurde am Donnerstag von den Marktkaufleuten wieder einmal ins Gespräch gebracht: Nach dem Abbau des Christkindlmarktes soll zwischen Weihnachten und Dreikönig eine Eisbahn in der Altstadt das Schlittschuh-Laufen ermöglichen, regte Johannes Heindl beim Abschlussgespräch für den Weihnachtsmarkt 2018 an. Neue Werkstoffe machten nämlich das Schlittschuh-Laufen auch ohne die aufwendige Eistechnik möglich. Dies habe er erst vor kurzem bei der ATU-Weihnachtsfeier erleben dürfen, wo die „Eislaufbahn aus Kunststoff“, zu der auch ein Schlittschuhverleih gehörte, der Renner des Abends war.

Das Kulturamt plane schon seit längerer Zeit, in den Januar hinein eine Freieisfläche in der Altstadt anzubieten, versicherte Gertrud Wittmann vom Eventmanagement der Stadt Weiden. Allerdings seien dafür ein entsprechend großer Zeitkorridor, Platz, vor allem aber viele Helfer und Sponsoren nötig. Auch Bürgermeister Jens Meyer zeigte sich von der Idee angetan, eine „Freieisfläche ins Herz der Stadt zu pflanzen“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.