03.03.2021 - 10:01 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Tote Hose unterm "Lemon Tree": Weidener Chorwürmer singen gegen Coronablues

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Das Lebensgefühl zwischen Lockdown und Homeschooling in Kunst zu gießen, ist schwer. Ein Weidener Kinderchor hat trotzdem einen Weg gefunden.

Die Chorwürmer singen die Lockdown-Tristesse weg. Ihre Version von "Lemon Tree" macht inzwischen auch bei Youtube Eindruck.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Es muss nicht gleich die Schließung eines Theaters sein. Die Bedrohung des Kulturlebens im Lande durch einen fiesen Virus geht viel früher los, hat Elvira Kuhl beobachtet. Die Musiklehrerin leitet seit Jahren den Kinderchor "Weidener Chorwürmer", in dem sechs- bis elfjährige Mädchen und Buben Geschmack am Singen finden - im besten Fall lebenslang.

Kuhl vermisst die gemeinsamen Proben im Neunkirchener Pfarrsaal. "Seit November habe ich die Kinder nicht mehr gesehen, drei sind schon abgesprungen, es geht so viel verloren", bedauert sie. Online ist eben nicht dasselbe.

Um ihre 28 Schützlinge bei der Stange zu halten, hat sich die Chorleiterin etwas Besonderes einfallen lassen. Dank professioneller Hilfe hat sie ein Youtube-Video mit den Chorwürmern aufgenommen. Es passt zur Zeit wie die Sandale zur Strandpromenade. Der Chor covert ironisch-liebevoll den Hit "Lemon Tree" von Fool's Garden.

Die "Chorwürmer" auf Youtube

Darin kommen Zeilen vor, die jeder Kontaktbeschränkte täglich am eigenen Leib erfährt: "I'm sittin' here in the boring room", "I'm sittin' here, I miss the power", "I'm wasting my time, I got nothin' to do", "Isolation is not good for me".

Stammt von 1996, klingt aber wie für eine Pandemie komponiert. "Man muss was suchen, bei dem die Kleinen mitkommen und sich die Großen nicht langweilen", schildert Kuhl ihren pädagogischen Spagat. "Den Lemon Tree mögen aber alle gern." Also bat sie die Jungs und Mädels, dass jeder zu Hause einzeln den Song einübt. Die Audiodateien bekamen die Kinder vorher zugeschickt. Was dabei herausgekommen ist, steht seit Kurzem auf der Internet-Video-Plattform Youtube. Es ist witzig und berührend zugleich. Obwohl sie nicht in der Gruppe musizieren konnten, ist den Kindern der Spaß anzusehen. Nebenbei ist es eine Werbung für das Singen im Chor, wie von der Chefin beabsichtigt.

Grafiker Robert Geyer, der auch für den Bayerischen Rundfunk arbeitet, hat das Video professionell geschnitten. Elviras Sohn Sebastian Kuhl begleitet die junge Sänger am Klavier. Die choreografischen Spielereien mit den Zitronen des "Lemon Tree" hat sich die Chorleiterin ausgedacht. Sie hofft, dass das Lied bald auch mal von einer Bühne aus in einem vollen Saal Beifall findet. Angepeilt wäre ein Auftritt bei der Hilfsaktion "Sommerlichter" im Juli in der Max-Reger-Halle. Im "Lemon Tree" macht eine Zeile schon mal Mut: "Everything will happen and you wonder."

Ein Auftritt der Chorwürmer in Pfreimd vor vier Jahren

"Seit November habe ich die Kinder nicht mehr gesehen, drei sind schon abgesprungen, es geht so viel verloren."

Musiklehrerin Elvira Kuhl

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.