13.08.2018 - 16:15 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Vor die Tür gelegt: Königspython wieder da

Sie ist ein wenig abgemagert, aber wohlauf. Die vor einer Woche gestohlene Königspython ist wieder da. Ihr Verschwinden gibt nachwievor Rätsel auf, ihr Auftauchen auch: Der Besitzer findet sie in einer Plastiktüte.

Die wenige Monate alte Königspython ist wieder da. Sie lag am Montagmorgen in einer Plastiktüte vor der Wohnungstür von Dominik Sauer.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

(shl) Dominik Sauer ist "total happy", dass seine Schlange wieder da ist. Als er am Montag früh gegen 7 Uhr das Haus verlassen wollte, liegt eine "Netto"-Plastiktüte vor der Wohnungstür - zugeknotet. Beim Hochheben merkte er, dass sich was darin bewegt und schaute nach. "Da sah ich meine dunkelbraune Königspython. Sie lebte, das war das Wichtigste", sagt Sauer gegenüber Oberpfalz-Medien.

"Sie sah gut aus, war nur ein wenig abgemagert." Normalerweise erhält das nur wenige Monate alte Jungtier alle vier Tage etwas zu fressen. Sauer untersuchte die Python sofort auf Verletzungen, fand aber keine Hinweise. Er vermutet, dass sie während der vergangenen zehn Tage in einer Wohnung gehalten wurde, da ihre Körpertemperatur warm war. "Wäre sie die ganze Zeit draußen gewesen, wäre sie ausgekühlt", erklärt er.

Das Verschwinden und auf Auftauchen der 30 Zentimeter großen Schlange ist nachwievor rätselhaft. Wie berichtet, war die junge Python Anfang August aus dem Terrarium in der Wohnung in der Siechenstraße verschwunden. Die Polizei suchte nach dem Reptil. Dann entdeckte der Besitzer es unter dem Sofa. Am nächsten Tag war das Tier wieder weg. Dominik Sauer vermutete einen Einbruch, da die Wohnungstür offen stand. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, die jedoch bis zum heutigen Tag keine neuen Erkenntnisse gebracht haben, wie auf Nachfrage zu erfahren war. Am Montag nun lag die Schlange vor der Tür. Wer sie dort abgelegt hat, weiß Sauer nicht. Er könne sich das Ganze nicht erklären.

Die junge Schlange darf sich jetzt erstmal erholen. "Da ich weiß, ob sie irgendwelche Krankheiten abbekommen hat, habe ich sie in Quarantäne gesetzt. Dort bleibt sie die nächsten drei Wochen. Ich muss schauen, ob sie frisst", sagt der Schlangenliebhaber. Außerdem werde er sie noch zum Tierarzt bringen. "Bevor ich sie wieder ins Terrarium setze, will ich sicher sein, dass sie ganz gesund ist."

Im Terrarium warten eine weitere Königspython und zwei Kornnattern auf Gesellschaft. Dominik Sauer liebt Reptilien und will sein Hobby weiter ausbauen. Er hat gerade neue Terrarien gekauft und extra dafür die Schrankwand aus dem Wohnzimmer entfernt. "Ich bin noch lange keine Experte auf diesem Gebiet, aber die Tiere faszinieren mich", sagt Sauer. Und niemand in der Nachbarschaft müsse um seine Sicherheit fürchten. Sauer hat an den Glaskästen Extra-Schlösser angebracht. "Die Schlangen kommen da nicht raus. Und wenn einer an die Reptilien ran möchte, muss er schon die Scheibe einschlagen." Und seine Wohnungstür hat seit Kurzem ebenfalls ein neues Schloss.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp