12.01.2020 - 11:37 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Vandalen ziehen durch Weiden

Ein Zeuge hat am Samstagabend gegen 20 Uhr eine sechsköpfige Jugendgruppe beobachtet, wie sie eine Bushaltestelle am Hetzenrichter Weg zerstörte, dann in Richtung Campus zog – und eine Spur der Verwüstung hinterließ.

Symbolbild.
von ​Tina Sandmann Kontakt Profil

Ein Jugendlicher trug laut Polizei einen herausgerissenen Straßenleitpfosten unter dem Arm. Als die Gruppe den Zeugen bemerkte, bewegte sie sich schnell in nördliche Richtung. Dort nahm eine Polizeistreife die sechs Jugendlichen vorläufig fest.

Insgesamt zog sich die Spur der Verwüstung von der Hans-Scholl-Realschule über das Elly-Heuss-Gymnasium und den Flutkanal hin zum DJK-Gelände und weiter in Richtung Campus. Die Vandalen knickten mehrere Verkehrsschilder um und brachen sie ab, zerstörten zwei Bushäuschen und deren Glasschutz, beschädigten zwei Handballtore der Realschule und verschleppten diese und warfen mehrere Baustellenbeschilderungen um.

Die Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren leugneten zunächst die Taten. "Die Spurenlage ist aber ziemlich eindeutig und lässt eine Identifizierung der Täter zu", teilt die Polizeiinspektion Weiden mit. Insgesamt entstand ein Schaden im oberen vierstelligen bis unteren fünfstelligen Bereich. Die Tatverdächtigen wurden nach Feststellung ihrer Personalien entlassen. Die Polizei ermittelt weiter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.