06.01.2019 - 10:29 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Walter tritt nach 26 Jahren ab

Beim Verband der Beamten der Bundeswehr stehen in der Jahreshautpversammlung nicht nur Ehrungen an. Die Neuwahlen ergeben einige Änderungen.

Stephan Gollwitzer, der neue Vorsitzende, kann bei der Versammlung nicht anwesend sein. Unterstützt wird er künftig vom Vorstandsteam (von links) Helmut Meier, Anna Maria Walter, Heinz Heindl, Cora Nixtatis, Bernd Krüssel, Alfred Kick, Wolfgang Bloß und Manfred Neubauer.
von Reinhard KreuzerProfil

Die Jahreshauptversammlung des Verbandes der Beamten der Bundeswehr (VBB) fand auf Wunsch der Mitglieder der Standortgruppe in Weiden im Hotel "Zur Heimat" statt. Für Anna Maria Walter war es die letzte Sitzung als Vorsitzende. Sie begrüßte die Bundesgeschäftsführerin des Verbandes, Cora Nixtatis.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Bernd Krüssel ausgezeichnet. Neben der Ehrenmedaille des Verbandes erhielt er von Walter ein kleines Geschenk überreicht.

Auch die Neuwahl des Vorstands stand an diesem Abend an. Neuer Vorsitzender wurde Stephan Gollwitzer aus Weiden (Servicebereich). Er wurde in Abwesenheit gewählt, seine Zusage lag jedoch vor. Sein Stellvertreter ist Alfred Kick aus Weiden (KarrC Nürnberg). Kassenwart ist Wolfgang Bloß aus Amberg (Bundeswehr-Dienstleistungszentrum LMV), die Protokolle verfasst Manfred Neubauer aus Grafenwöhr (Bundeswehr-Dienstleistungszentrum OBM).

Als Beisitzer-Jugend fungiert Ramona Bayer, als Beisitzer-Ruhestand Helmut Maier. Weitere Beisitzer sind Bernd Bayer und Anna Maria Walter. Kassenprüfer sind Franz Haderer und Michael Neuber.

Nach der Neuwahl übernahm 2. Vorsitzender Alfred Kick die Leitung. Zusammen mit Bundesgeschäftsführerin Cora Nixtatis überreichte er der scheidenden Vorsitzenden die Urkunde mit der Ernennung zur Ehrenvorsitzenden und ein Geschenk. Als geplante Veranstaltungen nannte Kick ein Grillfest und einen Besuch auf dem Truppenübungsplatz.

Nixtatis informierte über verbandspolitische Änderungen sowie über aktuelle Projekte. Ein großes Problem stelle immer noch die Reduzierung der Arbeitszeit der Beamten auf das Niveau der Arbeitnehmer dar. Obwohl die Politik versprochen habe, bei guter Wirtschaftslage wieder eine Angleichung durchzuführen, würden immer wieder neue Ausreden gefunden.

In ihrem Rückblick erinnerte Anna Maria Walter daran, dass sie vor 26 Jahren „vorübergehend“ das Amt der Vorsitzenden übernommen hatte. Für sie als Teilzeitbeamtin sei es schwierig gewesen, akzeptiert zu werden.

Ernennung beim Verband des Bundeswehrbeamten:

Anna Maria Walter jetzt neue Ehrenvorsitzende

„Vorübergehend“ hatte Anna Maria Walter das Amt der Vorsitzenden beim Verband der Beamten der Bundeswehr übernommen. Es blieb ihr 26 Jahre. Dafür wurde sie nun zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

Mitte der 90er Jahre legte der Vorsitzende des VBB Amberg sein Amt nieder. Die Standortgruppe Amberg stand vor der Auflösung. Der Landesvorstand bat Walter die Standortgruppen zusammenzuführen. Daraus wurde die Standortgruppe Nord-Oberpfalz. Die Entwicklung war ein ständiges Auf und Ab, erinnerte sie. Dank großartiger Helfer wie Wolfgang Bloß und Alfred Kick sei das zu meistern gewesen. Doch nun sei es Zeit für einen Generationswechsel, meinte Walter. Sie erinnerte an die Zeit, als sie in den VBB eingetreten war. „Man war nicht einfach Mitglied in einem Verband. Man gehörte dazu“, sagte Walter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.