22.09.2019 - 14:52 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

"Weiden, ich moch de" wird gemocht

Der Stadtmarketingverein trifft mit seinem Fest „Weiden, ich moch de“ in die Herzen der Gäste. Die bringen gute Laune mit, schätzen Sonne und italienisches Flair in der Innenstadt und freuen sich obendrein über die Angebote der Geschäfte.

von Autor rdoProfil

Unter dem Motto „Freunde feiern“ kamen Shoppingspaß und kulinarische Genüsse am Samstag in der Weidener Innenstadt nicht zu kurz. Dank des Stadtmarketingvereins. Er stellte ein buntes Rahmenprogramm mit Auftritten auf der Showbühne und in der Innenstadt bei der zweiten Auflage der Veranstaltung „Weiden ich moch de“ auf die Beine. Viele Geschäfte boten zudem Schnäppchen, gewährten Rabatte und verwöhnten die Kunden mit Dreingaben. Der Tag startete mit dem Weißwurstfrühschoppen und den „Hulzstoussboum“ sowie dem Gstanzlsänger „Lucky“.

„Der wunderschöne Tag mit wolkenlosen Himmel drückt aus, dass wir eine große Familie sind“, sagte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß bei der offiziellen Eröffnung am frühen Nachmittag. Er dankte dem Stadtmarketingverein um Geschäftsführerin Andrea Schild-Janker für die Organisation. Das Fest könn unter der Überschrift Familientag stehen. „Und zur NOC-Eröffnung werden wir wieder feiern.“

Klaus Neumeier vom Modehaus Wöhrl sprach von einer perfekten Resonanz. Seine Kunden seien Frühaufsteher und Marktgeher, sie kommen auch mal von weiter her und das attraktive Bühnenangebot ergänze den entspannten Einkaufstag. Tobias Sonna vom Einzelhandelsverband freute sich ebenfalls über das Wetterglück, das Stadtmarketing-Fest beschere so einen weiteren Höhepunkt nach dem Volksfest. Mit Blick auf die Eröffnung des NOC hoffe er auf ein weiteres gutes Einkaufswochenende. Dann laufe alles optimal.

Und was meinten die Besucher? „Es ist schön wie in Bozen in der zauberhaften Innenstadt“, schwärmten etwa Ingrid Guß aus Weiherhammer und Kurt Schmitt, der aus Mannheim stammt.

Auch die Bühnenauftritte kamen gut an. So begeisterten die „DanceKids“ und die Tanzschule Vezard etwa mit Salsa oder „Hula“ aus Hawaii. Rock und Pop präsentierte Ben Stone mit Gitarre und Gesang. Kleine Kaufinteressenten strömten zum Kinderflohmarkt. Der Nachwuchs durfte sich auch gratis in einem Karussell vergnügen, sich schminken lassen oder sich im Juz-Spielewagen mit Riesentrampolin im Gepäck, bei der Schatzsuche und bei Glitzer-Tattoos vergnügen. Der „Inner Wheel Club Weiden“ startete einen Flohmarkt für soziale Zwecke. Turmführungen fanden in der Michaelskirche statt, zudem präsentierten sich zahlreiche Firmen sowie die Hochschule.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.