01.06.2020 - 14:18 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weidener Bäckermeister mit 80 Jahren noch in der Backstube

Helmut Retzer erhielt zum 80. Geburtstag zahlreiche Glückwünsche..
von Reinhard KreuzerProfil

Viele Vereine und Freunde gratulierten Helmut Retzer aus der Ferne zu seinem 80. Geburtstag. Den Auftakt machte der Bäckerfachverein, in dem Retzer Ehrenmitglied und noch als Kassenprüfer aktiv ist. Die Schützengesellschaft Heimatfreunde Mooslohe überbrachte Glückwünsche auf der Terrasse. Als Mitglied holte sich Retzer hier schon oftmals den Titel Vize-Schützenkönig. Auch in diesem Verein ist er noch als Kassenrevisor tätig.

Aktiv ist der Jubilar auch noch bei der Gemütlichkeit Mooslohe, er spielte 32 Jahre beim VfB in der 1. Mannschaft, der Reserve und bei den Alten Herren. Insgesamt hat er mehr als 1000 Spiele absolviert. Dem Leder lief er auch noch beim VfB Mantel in der AH-Mannschaft nach, ist Mitglied bei der KAB St. Elisabeth, mehr als 50 Jahre Mitglied bei der Schützengesellschaft Alpenrose, den Rehbühlsiedlern und der FFW Muglhof.

Retzer ist Mitglied der Bäckerinnung und war Aufsichtsratsvorsitzender bei der Genossenschaft "BÄKO", von der er für seine besonderen Verdienste die Silbermedaille "Schultze-Delitzsch" bekam. Den Goldenen Meisterbrief erhielt der Jubilar bereits vor Jahrzehnten aus den Händen des damaligen Innungsobermeisters Rainer Sindersberger. Und es gratulierten noch weitere Vereine.

Mit Leib und Seele ist Helmut Retzer außerdem noch Bäcker. Er hat das Geschäft zwar bereits an Sohn Thomas übergeben, aber morgens ist der Jubilar mit der Erste bei der Arbeit. Bereits kurz nach seiner Lehrzeit legte er 1963 die Meisterprüfung ab, heiratete Ehefrau Christa und machte sich in Grafenwöhr selbstständig. Schon nach zwei Jahren zog es ihn wieder nach Weiden in den Ortsteil Rehbühl. Erst als Pächter, nach neun Jahren als Besitzer, hat Retzer mit seiner Familie den Betrieb weiter aufgebaut.

Drei Kinder und sechs Enkel gratulierten dem 80-Jährigen, der mittlerweile auch einen Urenkel hat und in Kürze wieder Uropa wird.

„Jetzt will ich in meiner Freizeit die Veranstaltungen der vielen Vereine besuchen, Geselligkeit pflegen und zu den Fußballvereinen gehen. Jeden Sonntag nehme ich die Walkingstöcke in die Hand und laufe nach Parkstein“, sagt Helmut Retzer. Sehr gern setzt er sich auf sein Motorrad, eine 650er BMW, und startet kurze Touren durch die nördliche Oberpfalz. Mit der engeren Verwandtschaft feierte Helmut Retzer am Pfingstsonntag seinen Ehrentag.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.