19.02.2020 - 17:31 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weidener zu Besuch bei den Shaolin-Mönchen

Von seiner zweiwöchigen Reise zu den Geburtsstätten der chinesischen Shaolin-Kultur in China berichtet Sebastian Flaschel bei den „Naturfreunden“ im Wanderheim Trauschendorf.

Sebastian Flaschel mit einer chinesischen Kalligraphie, wie sie jeder der Reisegruppe (im Hintergrund) von den Gastgebern im Shaolin-Tempel erhalten hat.
von Autor hczProfil

Gemeinsam mit Ruth Weis und dem Abt des Shaolin-Tempels in Berlin reiste der Weidener Mediendesigner Sebastian Flaschel im Herbst 2019 nach Peking und von dort weiter ins 800 Kilometer südlich gelegene Kloster. Schon bei der Ankunft und bei der Reise mit den über 300 Stundenkilometer schnellen Zügen bemerke man chinesische Besonderheiten, wie er bei einem Vortragsabend bei den "Naturfreunden" erzählt.

"Penible Sauberkeit auf Bahnhöfen und in den Zügen rührt daher, dass es drastische Strafen für Verunreinigung gibt. Das flächendeckende Mobilfunknetz im ganzen Land dient auch als Überwachungsinstrument der Bürger. Ständige Kontrollen und Videoüberwachung wie dort sind in westlichen Ländern nicht denkbar, vermitteln dem Touristen jedoch ein sicheres Gefühl", sagte Flaschel.

Shi Yongxin, der 30. Abt des 1500 Jahre alten Klosters, habe die Reisegruppe freundlich begrüßt. Ihnen seien interessante Einblicke in die Arbeit im Tempel der Shaolin gewährt worden. Man widme sich dort der Meditation, der Landwirtschaft, der traditionellen chinesischen Medizin und der Kampfkunst. Neben dem Alltagsleben der Mönche durfte die deutsche Reisegruppe Teezeremonien, atemberaubende Kampfkunstvorführungen und das „Hochfest der Bodhisattwa des Mitgefühls“ erleben. Natur, bäuerliches Leben und die „Große Mauer“, sowie Sehenswürdigkeiten in Peking hätten ebenso beeindruckt.

„Naturfreunde“-Vorsitzender Christian Weidner dankte für den interessanten Vortrag und wies noch auf die Jahreshauptversammlung am 12. März um 19 Uhr hin.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.