19.01.2020 - 14:19 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weidener Blumenball einfach dufte

Einen Riesenapplaus gab es für Andreas Gloßner und die Gartenbaugruppe. Sie hatten zum Blumenball die Max-Reger-Halle in ein duftendes Paradies verwandelt. 600 Besucher füllten den Saal.

von Autor hczProfil

Bereits im Foyer der Halle wurden die Gäste von einem Meer an Alpenveilchen, roten Flamingoblumen und Osterglocken empfangen. Jede Dame erhielt eine weiße Orchidee, die Herren Süßes. Saal und Bühne zierten reichlich bepflanzte Körben und bunte Blumen-Arrangements.

Genauso festlich wie das Ambiente erschienen auch die Ballbesucher in Galagarderobe. Unter ihnen fühlten sich die Stadträte Markus Bäumler, Reinhold Wildenauer, Gabi Laurich und Gisela Helgath wohl. Oberbürgermeister Kurt Seggewiß lobte die „großartige Gemeinschaftsarbeit“ der Gartenbaubetriebe, die von der Stadtgärtnerei unterstützt wurden. Um den Blumenball auch für das nächste Jahr zu sichern, bat Seggewiß um einen Riesenapplaus für Obermeister Andreas Gloßner und sein Team. Das ließen sich Gäste nicht zwei Mal sagen.

Gloßner, der die Veranstaltung zum 19. Mal organisiert hat, bekannte, dass dies immer schwieriger werde. Nur mehr sechs Betriebe seien zur Zusammenarbeit bereit. Dankenswerterweise unterstützten Stadtgärtnerei, Stadtbau und Stadtwerke den Ball. Dass der Saal so voll sei, sei aber immer wieder Ansporn, die Arbeit auf sich zu nehmen, sagte der Gärtnermeister.

Die Show- und Partyband „Andorras“ leistete den ganzen Abend vortreffliche Arbeit. Mit einer gelungenen Mischung aus Disco-Fox, Tango, Walzer und Slow-Fox lockten Bandleader Norbert, seine Tochter Angie und die weiteren vier Musiker das tanzfreudige Publikum bis morgens um zwei Uhr aufs Parkett. Mit der Auswahl ihrer Songs gingen die „Andorras“ auf alle Altersklassen ein.

Mit einem fulminanten Auftritt gefielen sechs Paare der Tanzschule Höllriegl, genauso wie das „Duo Akura“, welches für Rad-Akrobatik, begleitet von Gittarenklängen, ebenfalls begeisterten Applaus erhielt. Gloßner bedachte jede der auftretenden Damen sowie Tanzschul-Chefin Claudia Höllriegl mit Sträußen. Auch die Besucher gingen, wie immer beim Blumenball, nicht leer aus. Wer die richtige Endziffer hatte durfte ein großes Gebinde mit nach Hause nehmen. Für alle anderen gab es Sträuße und Topfpflanzen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.