28.04.2021 - 10:40 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weidener "Freie Fotografen" besuchen Landesgartenschau

von Autor hczProfil

Ein „gigantisches Farberlebnis“ präsentierte sich den Mitgliedern der Weidener Gruppe „Freie Fotografen“ auf der Landesgartenschau Ingolstadt am Samstag. Bei strahlendem Sonnenschein waren Elke Englmaier sowie Margareta und Bernhard Czichon die ersten Besucher am ersten für die Öffentlichkeit geöffneten Ausstellungstag.

„Landesgartenschau 2020“ ? Weil die Ingolstädter LGS wegen der Corona-Pandemie auf heuer verschoben wurde, nennt sie sich „2020“. Doch das störte die zugelassenen 1500 Besucher am Eröffnungstag nicht. Auf dem 23 Hektar großen Gelände verteilten sie sich sehr angenehm. Die Gastronomie der Gartenschau ist ebenso gut geschützt. Ein reichhaltiges Speisen- und Getränkeangebot ist verfügbar. Für Kinder gibt es ein reichhaltiges Angebot an Spielgelegenheiten: an großzügigen Wasserflächen, an Kletter- oder Spielflächen und in den großzügigen Wiesen.

Die Frühlingsblumen boten den Fotografen herrliche Motive, aber auch zahlreiche Skulpturen, witzige Aufsteller und die gelungene Landschaftsgestaltung inmitten der 140.000-Einwohner-Stadt beeindruckten die Weidener. Sehr sehens- und fotografierenswert fanden sie die großartigen, von einem Oberpfälzer Gärtnerbetrieb geschaffenen Blumenrabatten sowie die Beiträge traditioneller und innovativer Gartenkunst der Ingolstädter Partnerstädte Foshan (China), Moskau (Russsland), Oppeln (Polen) und anderen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.