16.06.2019 - 14:03 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Westwind schützt Anwohner vor Motorlärm

Statt Klagen gibt es diesmal vor allem Lob: Der AvD-Clubsportslalom des ATC Weiden auf dem Festplatz ist eine runde Sache - auch dank des Wetters.

Hütchenspiel auf dem Festplatz: Beim 12. AvD-Slalom ist fahrerisches Geschick gefragt.
von Reinhard KreuzerProfil

Der Clubsportslalom des ATC im AvD startete am Wochenende erneut auf dem Festplatz an der Conrad-Röntgen-Straße statt. Diesmal aber nicht an zwei Tagen, sondern lediglich am Samstag. Mit geholfen hat auch das Wetter: Der starke Westwind lenkte den Motorenlärm aus dem Moosfurtgebiet ab.

Präsident Manfred Gärber reichte eine Vielzahl von Pokalen an die in zwölf Klassen gestarteten Fahrer aus. Das Slalomrennen wurde für den "Auto-Gogeißl-Städte-Slalom-Pokal" und zugleich für den Nord-Ost-Oberfränkischen Motorsport-Pokal (NOO-Pokal) gewertet. Die Zuschauer sahen 92 Starter, die Runden auf dem Festplatz drehten. Den Anfang machen die Slalom-Einsteiger. Den Abschluss bildete eine Gleichmäßigkeitswertung, bei der in zwei Durchgängen die möglichst exakt gleiche Zeit erzielt werden musste. Dabei sollten die Starter ohne Fehler bleiben.

Die Sieger: Klasse Gesamtergebnis der schnellsten Fahrer: Robert Stangl aus Nittenau mit Opel Kadett in 1.22,23 Sekunden aus den zwei Läufen vor Werner Bauer aus Burgkirchen auf Fiat 127 Sport. Matthias Kastner vom AMC Weiden belegte mit Lotus Elise in 1.24,30 den siebten Platz. Mit dieser Zeit holte Kastner sich auch den Sieg der Gesamtgruppe F mit den aufgeteilten Gruppen von 1400 ccm bis über 2000 ccm vor Til Schöninger vom ATC Weiden in 1.29,46. In der Gruppe F10 über 1600 ccm mit der Serie der leicht verbesserten Fahrzeuge siegte Florian Fachtan, Waldershof, mit BMW 318 in 1.22,60. Gruppe F8 bis 1400 ccm: Robert Bauer, Roth mit VW Polo in 1.25,22. Gruppe H 12 stark verbesserte Fahrzeuge: Werner Bauer, Burgkirchen mit Fiat 127 Sport bis 1300 ccm in 1.22,47. Gruppe H 13 über 13ccm: Robert Stangl, Nittenau, mit Opel Kadett in 1.22,23. Gruppe H14 über 1600 ccm: Heinz Neumeier, Mitterteich, mit Mazda MX 5 in 1.32,30. Gruppe H15 über 2000ccm: Martin Regler, Weiden, mit BMW E36.

Die Klasse G1 über 2000 ccm gewann Helmut Krämer, Marktredwitz, mit BMW M3 in 1.22,95 sec. Klasse G2: Christoph Baumgärtner, Hebertsfelden, mit Toyota MR2 in 1.26,37 sec. Klasse G3 bis 1800 ccm: Philipp Varlemann, Waischenfeld, mit BMW 323i in 1.22,80 sec. Klasse G5 bis 1600 ccm: Harry Weidner, Nürnberg, mit Opel Manta B 1,6 in 1.31,87 sec. Die Klasse G6 bis 1300 ccm gewann Georg Unholzer, Schöllnach, mit VW Polo in 1.43,42 sec.

Den Damenpokal holte sich Inge Scherzer (MSC Pegnitz) mit BMW M3 in 1.25,84 sec. In der Klasse unter 21 Jahren gewann Benedikt Siegel (MSC Pegnitz) den Pokal mit Suzuki Swift in 1.26,52 sec. Robert Stangl gewann auch in der Klasse Ü50. In der Gleichmäßigkeitsprüfung holte sich Andreas Buchner (AC Kirchenthumbach) mit VW Polo mit 0,02 Sekunden Zeitdifferenz in den beiden Läufen den Sieg. Den zweiten Platz belegte Robert Beck (AC Kirchenthumbach) mit Opel Corsa mit 0,03 Sekunden Zeitdifferenz. Dritter wurde Werner Bauer (MSF Garching) mit Fiat 127 Sport (0,10 Sekunden).

Die Organisation lag in den Händen von Martin Regler. Voll des Lobes waren die Zuschauer wegen des Platzes und der Durchführung. Mit einem abgezweigten Euro für jeden gefahrenen Kilometer lief eine Spendenaktion.

12. AvD Clubsportslalom des ATC Weiden.
12. AvD Clubsportslalom des ATC Weiden.
Bild: R. Kreuzer 12. AvD Clubsportslalom des ATC Weiden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.