17.02.2019 - 15:52 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Wissensschmiede Wirtschaftsschule

Einblicke in ihre Bildungsangebote bot die Wirtschaftsschule am Tag der offenen Tür. Zum nächsten Schuljahr 2019/20 gibt es eine entscheidende Änderung beim Übertritt.

Lernen mit Aha-Effekt: Innovativ vermittelt Mathe digital mit 3-D-Brillen das räumliche Sehen von Körpern.
von Autor rdoProfil

Sportliche Auftritte, Musik, Kultur und natürlich das Lernen waren die Schwerpunkte am Tag der offenen Tür am Samstag an der Staatlichen Wirtschaftsschule Weiden. Dabei erhielten Besucher ganz neue Einblicke, zum Beispiel bei Mathe digital mittels 3-D-Brillen dreidimensional in Körpervolumen. Auch spannend: Die Mathematik-App „Kahoot“, die Schüler beim Lernen mit Quizcharakter unterstützt.

Neu ist ab dem nächsten Schuljahr 2019/20 erstmalig der mögliche Übertritt von der 5. Klasse Mittelschule, Realschule oder Gymnasium in die 6. Klasse der Wirtschaftsschule, ein Jahr früher als bisher. Die Bildungseinrichtung ist an einem bayernweiten Modellversuch beteiligt. Der Einstieg in der 7. Klasse ist aber auch weiterhin möglich.

310 Schüler

Oberstudiendirektor Thomas Reitmeier hieß viele Schüler und deren Eltern an der Gustl-Lang-Wirtschaftsschule willkomnmen. „Wir sind bayernweit führend im Ganztagsangebot für alle Jahrgangsstufen der Wirtschaftsschulen“, verkündete der Schulleiter. 50 Lehrkräfte und Referendare zur Ausbildung unterrichten derzeit 310 Schüler in 17 Klassen. Die Schule vermittle Werterziehung mit geschichtlichem Hintergrund und beherbergt eine Berufsintegrationsklasse mit Migrantenkindern.

Neben einer sehr guten Allgemeinbildung erhielten die Absolventen eine vertiefte kaufmännische Grundbildung sowie wichtiges mathematisch-naturwissenschaftliches Wissen. Diese Fertigkeiten legten eine solide Grundlage für eine spätere kaufmännische, technisch-gewerbliche oder auch soziale Berufsausbildung. Der Wirtschaftsschulabschluss habe sich als Markenzeichen bewährt und stehe bei den Betrieben hoch im Kurs. Oft sei eine Verkürzung der Ausbildungsdauer aufgrund der guten Vorbildung möglich. Durch die Möglichkeit zum Übertritt an weiterführende Schulen wie der Fach- und Berufsoberschule bzw. das Gymnasium, eröffne sich für die Absolventen dieser Schulart auch der Weg zum (Fach-) Abitur.

Fit dank Übungsfirma

Ein Kernstück ist die Übungsfirma in Zusammenarbeit mit den Unternehmen ATU und dem Fachzentrum Knorr. Hier lernten die Jugendlichen unternehmerische Zusammenhänge hautnah, auch verknüpft mit Wirtschaftsenglisch. Demonstriert wurde von Schülern die neue betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle (BSK), die Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen vernetzt und beispielsweise den richtigen Umgang mit Quittungen und dem Girokonto beinhaltetet.

Aktiven Sport zeigte in der Aula eine Tanz- und Turngruppe. Merlin Ritzer am Akkordeon gestaltete den musikalischen Rahmen mit. Kulinarische Angebote des Fördervereins und Elternbeirats sowie Basteln, Malen und Schminken der Schüler rundeten das Programm ab. Anmeldungen werden ab sofort vormittags im Sekretariat der Wirtschaftsschule entgegengenommen.

Praxisorientierter Unterricht im Profilfach Übungsunternehmen vermittelt wertvolles Wissen, das bei der Wirtschaft hoch im Kurs steht, mit Fachlehrerin Heike Krafczyk (stehend).
Die Tanzgruppe der 8. und 9. Ganztagsklasse an der Wirtschaftsschule begeistert die Gäste in der Aula zum Tag der offenen Tür.
Die Turngruppe der Wirtschaftsschule bietet Bodenakrobatik, die zum körperlichen Ausgleich im Schulalltag dient.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.