06.09.2020 - 16:09 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Zwei Mal Pech für Handtaschendieb in Weiden

Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei einen mutmaßlichen Handtaschendieb ausfindig machen konnte. Zu seinem Unglück stand der Mann unter Alkoholeinfluss und war zuvor Auto gefahren.

Ein dreister Handtaschendieb wurde erwischt.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Am Samstag zur Mittagszeit befand sich eine 41-jährige Frau aus Weiden beim Einkaufen in einem Supermarkt in der Leimbergerstraße. Während sie an der Kasse stand, sah sie durch das Schaufenster, wie ein Mann die Fahrertür ihres offensichtlich unversperrten Pkws öffnete und ihre Handtasche an sich nahm. Die Frau eilte sofort nach draußen. Der Täter konnte jedoch mit seinem Auto vom Tatort flüchten, heißt es im Polizeibericht.

Aufgrund eines Zeugenhinweises erhärtete sich in der Folge der Tatverdacht gegen einen 34-Jährigen aus dem Landkreis Neustadt/WN. Als Beamte dessen Wohnung auf Anordnung eines Richters nach dem Diebesgut durchsuchten, konnte die Handtasche jedoch nicht aufgefunden werden.

Nachdem sich herausstellte, dass der Tatverdächtige zur Tatzeit erheblich alkoholisiert war und in diesem Zustand Auto gefahren war, wurde bei ihm auch eine Blutentnahme durchgeführt. Das hat Folgen: Der Mann muss sich nun wegen des Verdachts des Diebstahls und Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Wer Hinweise auf die Tat oder den Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Weiden, Telefon 0961/401-0 in Verbindung zu setzen. Nachdem nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Täter die Handtasche bzw. das Diebesgut während seiner Flucht entsorgt hat, sind für die Polizei auch verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang von Bedeutung.

Hier gibt es noch mehr Polizeimeldungen aus Weiden

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.