29.07.2018 - 14:28 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Zwei Radunfälle zur Mittagszeit

Nur eine gute Stunde liegt zwischen dem ersten Unfall und dem zweiten: Gleich zwei Mal verletzen sich Radfahrer am Samstagmittag bei unliebsamen Begegnungen mit Autos.

Zwei Radunfälle binnen kurzer Zeit beschäftigen die Polizei Weiden.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Zunächst in Rothenstadt, wo kurz nach 11 Uhr eine 63-jährige Weidenerin ihren Opel von der Straße Zum Naabberg nach rechts in die Untere Hauptstraße steuerte. Beim Abbiegen übersah sie den von rechts kommenden 68-jährigen Radler. Der Wagen touchierte ihn zwar nur, doch der Mann stürzte und verletzte sich leicht. Das Rote Kreuz brachte ihn zur Untersuchung ins Klinikum. Der Schaden ist laut Polizei nicht nennenswert.

Gegen 12.20 Uhr war ein 57-jähriger Radfahrer zusammen mit seiner Frau auf der Ortsverbindungstraße von Schirmitz nach Bechtsrieth unterwegs. Ein 77-Jähriger versuchte, die beiden mit seinem Skoda zu überholen. Dabei erfasste er den 57-Jährigen, der auf den Asphalt stürzte. Die genaue Ursache des Zusammenstoßes steht noch nicht fest. Mit mittelschweren Blessuren kam der Mann ins Klinikum. Auch bei dieser Karambolage spielt der Sachschaden keine nennenswerte Rolle.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp