10.10.2018 - 18:08 Uhr
Weiding im Landkreis ChamOberpfalz

Über Gegenfahrbahn in den Graben

Der 59 Jahre alte Fahrer eines Ford aus dem Bereich Nittenau ist am Mittwoch auf der B 20 aus bisher ungeklärter Ursache über zwei Gegenfahrspuren in den Graben gerast. Der Mann und sein 50-jähriger Beifahrer wurden mittelschwer verletzt.

Die beiden Insassen des auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Cham verunglückten Fahrzeugs kamen mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus.
von Externer BeitragProfil

Der Ford-Fahrer hatte, aus Richtung Cham kommend, kurz vor der Ortschaft Kothmaißling wohl die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Schräg über die ihm entgegenkommenden zwei Fahrspuren rauschte er durch einen Wildzaun in den Graben. Einen ihm entgegenkommenden Audi aus dem Landkreis Cham verfehlte er knapp.

Im Nachgang ereignete sich ein zweiter Unfall: Ein später an den Unfallort kommender grauer Ford aus dem Landkreis Straubing bremste wegen eines bereits eingetroffen Rettungswagens. Hinter dem Ford fuhr ein tschechischer Volvo, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und auf seinen Vordermann auffuhr.

Außer den beiden Insassen aus dem roten Ford wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Die Feuerwehren aus Cham, Arnschwang, Kothmaißling und Weiding wurden um 8.47 Uhr alarmiert und sperrten bis zur Bergung des Unfallfahrzeugs einseitig in Richtung Cham. Das Rote Kreuz brachte die beiden Verletzten ins Chamer Krankenhaus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.