27.02.2020 - 16:32 Uhr
WeidingOberpfalz

Bianca zeigt, wie sexy Blasmusik ist

Blasmusik ist das einzige Hobby von Bianca Schneider (23). Die hübsche Klarinettistin setzte sich bei einem Fotoshooting in Szene. Bei der Blaskapelle Weiding bleibt das Jahr deshalb beim Februar stehen.

Bianca Schneider ist das Model im Monat Februar. Den Blasmusikkalender – das Titelbild zeigt eine Musikerkollegin – gibt es in verschiedenen Formaten.
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Blasmusik hat mehr zu bieten als Polka, Marsch und Walzer. Und auch der Altersdurchschnitt in den Kapellen ist erfreulich jung. "Dirigenten vermelden einen sprunghaften Anstieg an Probenteilnehmern. Grund dafür könnte unsere Bianca sein, die seit 1. Februar die Wand jedes Probenraumes ziert." Diese Nachricht verbreitet Florian Scherbl, musikalischer Leiter der Blaskapelle Weiding, in den sozialen Medien und verweist dabei auf den aktuellen Blasmusikkalender.

Mehr Bilder aus dem Blasmusikkalender

"Bianca wir sind stolz auf Dich", ergänzt der Dirigent. Übrigens: Der Musikverein im Schönseer Land ist einer der ältesten der Region und konnte 2014 seinen 130. Geburtstag feiern. Scherbl war es auch, der Bianca Schneider (23) nach dem Auftritt von Susanne Hutzler von der Blaskapelle Kunschir Winklarn (mit der Querflöte Kalendergirl im Januar 2017) ermunterte, beim Fotoshooting mitzumachen. "Ich hab mich damals noch nicht getraut und war skeptisch", berichtet die Arzthelferin beim Besuch in der Redaktion von Oberpfalz-Medien. Im Frühjahr 2019 schickte sie dann aber eine Internetbewerbung mit zwei Bildern (im Dirndl und ein Porträt) weg - und hat es nicht bereut. Der Termin fürs Casting scheiterte zwar, doch mit einem kurzen Videodreh zu Hause in Hoffeld/Tiefenbach schaffte sie den Sprung in den Kalender 2020.

Bianca wir sind stolz auf Dich.

Dirigent Florian Scherbl

Dirndl und Dessous

Das Shooting in der Nähe von Bad Wörishofen im Allgäu wurde im Juni 2019 zu einem tollen Erlebnis. "Ich bin noch nie so aufwendig geschminkt worden", berichtet die hübsche junge Frau und schüttelt ihre blonden Haare. Nach einer Stunde fürs Make-up folgten zweieinhalb Stunden vor der Linse des Fotografen. Zunächst wurden Aufnahmen im rosa Dirndl geschossen, später dann in Dessous. Natürlich immer zusammen mit ihrem Instrument, das sie bereits seit 12 Jahren spielt. Seit 2010 ist sie aktiv bei der Blaskapelle Weiding dabei und besetzt hier die erste B-Klarinette. Sie tritt nicht nur gerne mit ihrem Vater Sepp als Gesangsduo ans Mikrofon, sondern unterstützt den Musikverein auch als Schriftführerin. Natürlich ist sie auch auf den zwei CD's der Blaskapelle Weiding zu hören: "1000 Takte Blasmusik" und "Böhmische Träumereien".

Doch 2020 wird es im Probenraum zwölf Monate lang Februar sein. Denn das Kalenderbild - Bianca hat sich für eine sexy Aufnahme in Dessous entschieden - ist ein schöner Hingucker. Und er zeigt, dass Blasmusik alles andere als altbacken daherkommt.

Auch Jungs dabei

"Ich bin schon ein bisserl stolz", sagt sie und berichtet von nur positiven Rückmeldungen darauf, dass sie die Oberpfalz im Blasmusikkalender vertritt. Ein Honorar hat sie nicht erhalten, dafür etliche Profi-Fotos. Beim Shooting waren Models aus ganz Deutschland und Österreich vertreten, darunter auch Jungs. Schließlich gibt es den Kalender seit 2016 auch in einer "Men-Edition". Die Vorstellung mit allen 24 Musikerinnen und Musikern war dann im Oktober ein weiteres Highlight für die charmante Single-Frau. Auch deshalb, weil sie von der stärksten Gruppe nach Ruderatshofen/Ostallgäu begleitet wurde.

Bianca Schneider ziert mit ihrer Klarinette den Monat Februar.
Blasmusikkalender:

Die Macher

Der Blasmusikkalender wird vom Team um Robert Schmid herausgegeben. Der leidenschaftliche Dirigent und Musiker führt die Idee des Allgäuers Thomas Greisel weiter. Weitere Infos: www.blasmusik-kalender.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.