Eine Erfolgsgeschichte: Weiding feiert seinen Sportclub

Weiding
21.07.2022 - 10:41 Uhr

Alle Weidinger Vereine, ja das halbe Dorf und Nachbarclubs sind auf den Beinen. Sie feiern das 50-jährige Bestehen des SC Weiding auf der vorbildlichen Sportanlage. Seit 31 Jahren ist sie für den größten Verein in der Gemeinde Heimstatt.

Der SC Weiding ist stolz auf seine Sportanlage und die engagierten Mitglieder. Die Leistungen wurde auch von den Ehrengästen entsprechend gewürdigt. Im Bild (vordere Reihe von links MdB Marianne Schieder, Vorsitzender Josef Hellerbrand. stellvertretende Landrätin Birgit Höcherl, Ehrenvorstand Josef Betz, MdB Martina Engelhart-Kopf, (hintere Reihe von links) Bürgermeister Gerald Reiter, Stadlern, MdL Alexander Flierl, zweiter Vorsitzender Engelbert Horn, Bürgermeister Manfred Dirscherl, Weiding, Bürgermeister Ludwig Prögler, Tiefenbach, Schirmherr und Ehrenmitglied Erich Schlicker sowie Kreisrat Tobias Ehrenfried.

Bevor es 1991 zu dieser idealen Lösung für Sportplatz und Sportheim kam, mussten sich die Weidinger Fußballer nach der Gründung im Jahr 1972 mit provisorischen Wiesenplätzen zufrieden geben. Beim Jubiläumsfest des SC Weiding gab es auch eine Rückblende auf die Anfänge.

Alle damaligen Flächen für einen Sportplatz hatten ein ziemliches Manko, wie Schirmherr und Ehrenmitglied Erich Schlicker in seiner Festansprache schildert: Sie waren nicht eben, die Neigung von Tor zu Tor oder von Seitenlinie zu Seitenlinie brachten Gastmannschaften und die Heimmannschaft oft zur Verzweiflung. Gründungsvorstand Hans Beck (1972 – 1980) und sein Nachfolger Alfred Dirscherl (1980 – 1995) hatten daran zu knabbern, bis sich der damalige Bürgermeister Hans Wirnshofer ein Herz fasste und ein ideal gelegenes Wiesengrundstück dem SC Weiding für einen neuen Sportplatz zur Verfügung stellte.

Imposante Mitgliederzahl

Staunen gab es am Tisch der Ehrengäste, als Erich Schlicker die aktuelle Mitgliederzahl des Vereins von 272 erwähnte, das sind mehr als die Hälfte der Einwohnerzahl. Allein in der Gymnastikabteilung sind 171 registriert. Seniorengymnastik, Fitnessgruppe, Line-Dance und Kinderturnen wird in idealen Räumen in der ehemaligen Volksschule angeboten. „Nicht nur Fußball und Sport machen diesen Verein so besonders, es ist auch das soziale Engagement.

So ist das alljährlich stattfindende Integrative Sport- und Spielefest für mich der größte Erfolg des Vereins. Denn dieses macht ihn einzigartig“ unterstreicht Festredner Erich Schlicker, der die Gelegenheit nützt, alle Gäste am 3. September auf die Sportanlage zur 14. Ausgabe der Veranstaltung mit Vorbildcharakter zu bitten, wieder unter der Schirmherrschaft von MdL Alexander Flierl, der das schon zehn Jahre macht.

Vorbild bei Inklusion

Der vom Bezirk Oberpfalz an Vorstand Josef Hellerbrand überreichte Inklusionspreis ist Zeichen für die Würdigung des großen sozialen und ehrenamtlichen Engagements, in das die in Weiding ansässige Dr. Loew'sche Einrichtung "Haus Fuchsenschleife" und weitere in der Oberpfalz und Tschechien ansässige Therapiegruppen eingebunden sind.

Nach der Festansprache und der Moderation von Vorsitzenden Josef Hellerbrand (seit 2005) zollen Gratulanten aller politischen Ebenen in Grußworten ihren Respekt für die ehrenamtlich Leistung des SC Weiding mit Vorstand und Mitgliedern. Die Bundestagsabgeordeten Marianne Schieder und Martina Englhardt-Kopf, MdL Alexander Flierl, stellvertretende Landrätin Birgit Höcherl und Bürgermeister Manfred Dirscherl äußern sich voll des Lobes.

Nach diesem offiziellen Teil folgten zwei Fußballspiele, die dann in einen gemütlichen Ausklang des Gründungsfest mündeten.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.