18.09.2020 - 12:59 Uhr
WeidingOberpfalz

Weidinger Bayern-Fans müssen Termine zwangsweise stornieren

"Es waren schon triste Momente – da gewinnen die Unseren das Triple, und die Fans sind nicht dabei." Die Enttäuschung des Weidinger Fanclub-Vorsitzenden Bernhard Grau ist beim Jahresrückblick des "Wilden Bergvolks" nicht zu überhören.

Bernhard Grau (links) wurde als Vorsitzender des Bayern-Fanclubs "Wildes Bergvolk" bestätigt, zu seinem Stellvertreter wählten die Mitglieder Marco Gräbner.
von Ludwig HöcherlProfil

Vorsitzender Bernhard Grau ließ bei der Jahreshauptversammlung des Fanclubs das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Zusammen mit den Freunden aus Pilsach wurde zum ersten Auswärtsspiel der Saison 2019/20 gegen Schalke 04 gefahren. Bis einschließlich Februar diesen Jahres zeigten die Weidinger mit Reisen an verschiedene Spielorte zwischen München, Dortmund oder Leipzig immer wieder ihre Verbundenheit zu ihren Idolen.

Aber auch Treffen im Wettbewerb auf europäischer Ebene, unter anderem mit einem Flug nach Belgrad, standen im Terminkalender des "Wilden Bergvolk". Ein besonderes Erlebnis für die Vereinsführung war die Teilnahme an der Ehrung des FC Bayern durch Ministerpräsident Markus Söder im Hofgarten der Staatskanzlei in München.

Doch setzte ab Mitte März das Coronavirus den Rotstift im Programm des Vereinsjahres an. Zum Leidwesen der Anhänger des deutschen Fußballmeisters konnten diese keinen der Erfolge, die mit dem Triple gekrönt wurden, persönlich mitfeiern. Das eigene Jubiläum zum 20-jährigen Bestehen des 371 Mitglieder starken Fanclubs, das für 6. Juni festgelegt war, musste ebenfalls abgesagt werden. Der Nachholtermin ist aktuell für 19. Juni kommenden Jahres angesetzt.

Schnell war der Punkt "Neuwahlen" erledigt. Per Handzeichen gab es dabei einstimmige Voten für die Angehörigen der künftigen Vereinsführung. Weiterhin steht Bernhard Grau an der Spitze. Der im Amt bestätigte Vorsitzende dankte für die gute Zusammenarbeit und erläuterte das Pandemie-Konzept des FC Bayern. Für die bisher in der Vorstandschaft tätigen Adolf Bindl und Tobias Stöckerl, die auf eine weitere Kandidatur verzichteten, hatte Grau ein Präsent parat.

Bürgermeister Manfred Dirscherl dankte den Angehörigen für die Übernahme von Verantwortung im Fanclub. Wegen der aktuell laufenden Renovierungsmaßnahmen im ehemaligen Schulgebäude, das auch den Clubraum der Bayernfans beherbergt, sollte kurzfristig ein Besichtigungstermin wegen der Gestaltung und Mitarbeit anberaumt werden.

Hintergrund:

Das Ergebnis der Neuwahlen

Vorsitzender Bernhard Grau, Stellvertreter Marco Gräbner; Kassier Lisa Wiezorreck, Stellvertreterin Kathrin Kulzer; Schriftführer Tobias Krapfl, Stellvertreterin Sandra Gräbner; Beisitzer: Daniel Betz, Marcus Ebenhöch, Markus Rosenmüller, Hermann Sturm, Udo Wild.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.