04.02.2020 - 11:10 Uhr
WeigendorfOberpfalz

Erstes Minifußball-Festival der SpVgg Weigendorf in der Halle

Seit dem vergangenen Jahr wird bei der SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof von der G- bis zur E 3-Jugend Minifußball gespielt.

Vier Falttore stehen rund um das Spielfeld beim Minifußball, den die Spielvereinigung Weigendorf jetzt mit Erfolg in die Halle des Herzog-Christian-August-Gymnasiums brachte.
von Externer BeitragProfil

Bei einem Festival im Oktober fanden sich bereits 200 Kinder auf dem Vereinsgelände am Hellberg ein, um dem runden Leder hinterher zu jagen. Die Spielform bei G- und F-Jugend sieht ein Drei gegen Drei ohne Torwart vor. Vier Falttore gruppieren sich um ein Spielfeld von 20 mal 25 Metern. Dieser Modus wurde jetzt zum ersten Mal in der Halle erfolgreich absolviert.

Im Herzog-Christian-August-Gymnasium in Sulzbach-Rosenberg lief ein Minifußball-Festival ab. Dazu wurden in der Zweifachturnhalle wurden zwei Spielfelder errichtet, die sich die Mittellinie teilten. Den Anfang machten die G-Jugendlichen mit vier Teams pro Gruppe. Die Gruppeneinteilung wurde nach Teamstärke gewählt. Gespielt wurde im Modus "jeder gegen jeden", über sieben Minuten. Ein Team bestand aus bis zu fünf Spielern. Rotiert wurde nach Belieben, so dass jedes Kind auf genügend Spielzeit kam. Im Anschluss folgte das Turnier der F. Auch hier wurde in zwei Gruppen unterschiedlicher Stärke gespielt. Hier war der Andrang besonders groß; es fanden sich zwölf Teams ein. In den Pausen stärkten sich die Kinder an einer kostenlosen Obst- und Gemüsebar, welche immer reichlich gefüllt war. Alle anderen Gäste wurden am Verkauf von den fleißig helfenden Müttern und Vätern bedient.

Ein Höhepunkt des Turniers stellte der Auftritt der Tanzgarde dar. Unter der Leitung von Daniela Merkl und Corinna Koch zeigten 32 Mädchen der SpVgg Weigendorf ihr können. In drei Tänzen mit den Themen Disney, peppiger Gardetanz und Showtanz à la Michael Jackson begeisterten die Gardemädchen das Fußballpublikum und ernteten großen Applaus.

Zum Schluss beendete die E 3 den Turniertag. Hier spielten die Teams mit vier Feldspieler und einem Torwart über die ganze Halle. In Hin- und Rückspielen zu zehn Minuten standen sich hier vier Teams gegenüber.

Eine Besonderheit bei diesem Turnier wäre hervorzuheben: Es wurde kein einziges Ergebnis notiert. Die Kinder spielten mit Spaß und nicht um Erfolg. Bei der Siegerehrung wurde nicht die beste Mannschaft geehrt, sondern jedes Kind. Eine Belohnung in Form einer Medaille wurde jedem Spieler vom Gesamtjugendleiter des Hartmannshofer SV, Marcus Bachmüller, überreicht. Mit den Worten des Gesamtjugendleiters der SpVgg Weigendorf, Jörg Kreussel, "Jeder hat sein Bestes gegeben. Heute seid ihr alle Sieger!", gingen nach dem Turnier alle Kinder strahlend nach Hause. Insgesamt waren 24 Teams, 125 Kinder, zu Gast bei der SpVgg Weigendorf/Hartmannshof. Die weitesten Anreisen hatten hier wohl die Teams der SpVgg Heroldsbach und des SC Eltersdorf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.