11.03.2020 - 11:10 Uhr
WeigendorfOberpfalz

Geschwisterpaar führt den Kirwaverein Weigendorf/Oed

Auf eine runde Zahl an Jahren nach ihrer Wiederbelebung blickt die Brauchtumskirwa in Weigendorf und Oed zurück.

Der Vorstand des Kirwavereins Weigendorf/Oed mit den Geschwistern (von rechts) Philipp und Sabrina Göhring an der Spitze.
von Franz MüllerProfil

Seit zehn Jahren richtet der Kirwaverein wieder das Brauchtumsfest für Weigendorf, Oed und Ernhüll aus. Zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Vorstands traf er sich im Gasthaus Zum Bayerischen Johann.

Die jungen Leute ergriffen nach einer längeren Pause die Initiative und erweckten das alte Brauchtum der Kirwa wieder zum Leben. Seitdem herrscht jedes Jahr Mitte Juli großer Rummel rund um den Baum. Heuer soll das Fest noch größer werden als bisher, denn das zehnjährige Jubiläum ist dem Kirwaverein eine besondere Feier wert.

Dazu braucht es einiges an Vorarbeit und Planung. Da aber die Amtszeit des Vorstands abgelaufen war, musste er neu gewählt werden. An der Spitze stehen Philipp Göhring als Vorsitzender und seine Schwester Sabrina als Stellvertreterin. Neulinge in der Führungsmannschaft sind Schriftführerin Sylvia Ertel und Kassiererin Nadine Zimmermann. Die bisherigen Beisitzer Jens Maul, Jessica Pickel und Simon Höfler bleiben im Amt. Verabschiedet wurden mit einem Dankeschön die bisherigen Vorstandsmitglieder Silas Hämmerl (Vorsitzender), Toni Grötsch (Kassier) und Pia Günzelmann (Schriftführerin).

Um das Interesse zum Jubiläum zu wecken, sind alle Jugendlichen ab 16 Jahren aus Weigendorf, Oed, Deinsdorf und Ernhüll zur nächsten Kirwasitzung am Samstag, 21. März, um 16 Uhr beim Fritzenwirt in Deinsdorf eingeladen. Die Kirwa dauert heuer von Donnerstag bis Montag, 9. bis 13. Juli.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Ja mei, bin ich schon so lang von meiner Heimat Högen weg, dass ich diese jungen Leute gar nicht mehr kenne? Die Sylvia Ertel ist sicher die Tochter von meinem alten Schulkameraden Gerd Ertel, den ich zu meiner Freude im letzten Urlaubsaufenthalt daheim wiedergetroffen habe. Herzliche Grüße euch allen und eine fröhliche, vor allem auch "coronafreie" Kirwa wünscht euch

Heinz Rahm aus Reinheim (Kreis Darmstadt)

19.03.2020