09.07.2018 - 18:47 Uhr
WeigendorfOberpfalz

Högen hat jetzt Helfer vor Ort

Helfer vor Ort (HvO), das sind Ehrenamtliche, die den Rettungsdienst unterstützen. Seit dem 2. Juli sind sie auch in Högen aktiv.

Eine erste Notfallausrüstung steht bereits bei Sebastian Fischer-Cartwright (rechts) bereit. Bürgermeister Reiner Pickel (links) verspricht Unterstützung der Gemeinde für die HvO.

(fm) Nun hat auch der Bereich um die Gemeinde Weigendorf eine neue Helfer-vor-Ort-Gruppe (HvO) erhalten. Diese ehrenamtliche Tätigkeit unter Trägerschaft des Bayerischen Roten Kreuzes leitet Sebastian Fischer-Cartwright mit Standort in Högen. Damit wird eine Lücke im westlichen Landkreis mit dem Nachbarort Hartmannshof und der B 14 von dort bis Haid geschlossen. Dies begrüßte der Weigendorfer Bürgermeister Reiner Pickel. Er sagte jede mögliche Unterstützung zu.

In einem Notfall durch Krankheit oder Unfall hängt Gesundheit und Leben oft von minutenschneller Hilfe ab. Die Rettungsdienste mit längerer Anfahrt brauchen eine Überbrückung bis zu ihrem Eintreffen. Die Mitglieder der örtlichen HvO, bereits jetzt 14 Personen, wurden durch BRK-Rettungsdienstleiter Erwin Gräml, der den Aufbau unterstützt hat, als Sanitäter geschult. Sie können nun Erstmaßnahmen einleiten und sind durch gute Ortskenntnisse ohne Verzögerung bei den Notfällen.

Die Gruppe ist schon seit 2. Juli aktiv. Die Helfer leisten den Dienst ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Zu ihrer Unterstützung werden noch zusätzliche Interessierte im Bereich Weigendorf gesucht. Zum Einsatzgebiet gehören die Orte der Gemeinde Weigendorf, Hartmannshof mit Hunas und Guntersrieth, im Birgland Sunzendorf, Tannlohe, Kutschendorf, Lichtenegg sowie Büchelberg und Bachetsfeld. Dazu kommt die B 14 von Hartmannshof bis Haid.

Die Bereitschaftszeit geht Montag bis Donnerstag von 19 Uhr bis 5 Uhr, am Wochenende dann durchgehend von Freitag, 18 Uhr, bis Sonntag, 22 Uhr. Zum Aufbau der neuen Ortsgruppe gehören eine entsprechende Notfallausrüstung und ein Fahrzeug.


Hintergrund:

Auf Spendenbasis

Da es keine öffentliche Finanzierung der HvO gibt, ist man auf Spenden angewiesen. Das Spendenkonto des BRK Amberg-Sulzbach ist DE 16 7525 0000 0190 0198 10, als Verwendungszweck ist „HVO Högen/Weigendorf“ anzugeben. Kontakt für Interessenten und Spendenquittungen: Sebastian F.-Cartwright, E-Mail: hvo-hoegen[at]outlook[dot]de.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Heinz Rahm

Das ist zweifellos eine sehr gute Sache, für die ich euch nur beglückwünschen kann. Hier in unserem Ortsteil von Reinheim gibt es solch eine Gruppe schon lange, und die konnten oft kompetent helfen, auch vor drei Wochen in der unmittelbaren Nachbarschaft. Das haben wir selber hautnah miterlebt.
Der Name "Cartwright" ist für meine Heimat ungewöhnlich, hat aber seit den sechziger Jahren einen sehr guten Klang. Pferde und Colts kommen aber hoffentlich nicht zum Einsatz ... Man verzeihe mir diesen kleinen Spaß!
Heinz Rahm, Reinheim (Kreis Darmstadt-Dieburg)

17.07.2018
Sebastian Cartwright

Hallo Heinz,

vielen Dank für die Glückwünsche, die wir gerne entgegen nehmen :)

Zudem nehme ich den „kleine Spaß“ am Rande mit Humor, der mir ein Lächeln ins Gesicht zauberte.

Die Colts und die Pferde bleiben natürlich in der Stallung :)

Liebe Grüße nach Darmstadt....

18.07.2018