24.07.2019 - 15:04 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

"Bayern schwimmt" der Wasserwacht: Schüler aus Weiherhammer machen mit für mehr Sicherheit

Bei der Aktion "Bayern schwimmt" der Wasserwacht machten sich 22 Kinder der Grund- und Mittelschule im Hallenbad in Weiherhammer mit. Ziel der Aktion war es, für mehr Sicherheit der Kinder beim Baden zu sorgen.

22 Schüler der vierten Klasse der Mittelschule Weiherhammer sind beim Aktionstag "Bayern schwimmt" erfolgreich und legen verschiedene Schwmmabzeichen im Hallenbad Weiherhammer unter Aufsicher der Wasserwacht-Ortsgruppe ab.
von Eva SeifriedProfil

Martin Tafelmeyer und Janina Paul von der Wasserwacht-Ortsgruppe nahmen mit Schulleiter Günther Paul, Alexandra Reitinger, Sportlehrerin und Bademeister Martin Spitzer am Vormittag die Abzeichen ab. Es gab fünfmal Seepferdchen, siebenmal Bronze, siebenmal Silber und sogar einmal Gold.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und ihr Abzeichen und sind somit für die Badesaison gut vorbereitet. Nichtsdestotrotz sollten Kinder aber nie alleine schwimmen und immer von einem Erziehungsberechtigten beaufsichtigt werden, merkte Tafelmeyer kritisch an. Die Zahlen der Ertrinkungsunfälle in Bayern zeige auf, wie wichtig es ist, dass Kinder gut schwimmen könnten und dabei aber auch nie alleine gelassen werden. Ein Seepferdchen bedeute zwar, dass ein Kind alleine 25 Meter schwimmen kann, aber noch lange nicht, dass es sich in einer gefährlichen Situation oder bei einer längeren Schwimmstrecke sicher verhalten kann und durchhält.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.