06.08.2019 - 18:38 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Erinnerung an maskierte Turnstunde

Ausgelassen feiern die Sportlerinnen des TSG-Gymnastiktreffs in der Turnhallen-Vereinsgaststätte 40-jähriges Bestehen. Für Anekdoten sorgen Turnerinnen der ersten Stunde.

40 Jahre TSG-Gymnastiktreff feiern die Sportlerinnen in der Turnhallengaststätte.
von Siegfried BockProfil

Mit Bildern und einer kurzen Chronik erinnerte Melanie Tafelmeyer an die Anfänge mit „Turnvater“ Gustl Kastner, der die Gruppe 1979 gegründet hat. Einige der Frauen sind seither noch aktiv dabei. Sie erinnerten an maskierte Turnstunden, Radtouren sowie Brotzeiten in der Turnhalle, wenn ein runder Geburtstag zu feiern war.

1993 wurde die Gruppe von Silke Nehls übernommen und 2009 von Melanie Tafelmeyer und Maria Englert weitergeführt. Derzeit besteht der Gymnastiktreff aus stolzen 44 Mitgliedern, wovon 25 die Turnstunden regelmäßig besuchen.

„Ich bin begeistert, dass der Gymnastiktreff so zahlreichen Zuspruch findet und das Gesellschaftliche dabei nicht auf der Strecke bleibt“, freute sich TSG-Abteilungsleiterin Anita Bauer. Sie bedankte sich mit einem Blumenstrauß bei Tafelmeyer, Englert und auch Susanne Wunder, die gerne aushilft, wenn Not am Mann ist. Wunder wurde zudem für 5-jährige verdiente Mitarbeit geehrt und Jutta Hochlechner für 40-jährige Treue. Beide sind aus Turnabteilung nicht wegzudenken und unterstützen wo es nur geht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.