28.01.2020 - 11:46 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Gute Trefferquoten bei den Scheibenschützen

Die Scheibenschützen Weiherhammer ehren die sportlichen Leistungen ihrer Mitglieder. Die SSG-Schützen lieferten in etlichen Klassen wieder achtbare Erfolge ab.

Die erfolgreiche Schützenjugend ehrt Sportleiter Georg Regn (rechts).
von Redaktion ONETZProfil

Sportleiter Georg Regn berichtete in der Jahreshauptversammlung von vielen Aktivitäten. Diese bewegten sich sowohl bezüglich der Anzahl der Teilnehmer als auch bezüglich der erzielten Ergebnisse auf sehr hohem Niveau. In der vereinsinternen Meisterschaft 2019 ermittelte die SSG in sieben Klassen ihre Vereinsmeister „Beste Serie“ und Sieger des Vereinspokals „Bester Schuss“. Bei den Gewinnern „Blattl des Jahres“ gab es Ehrungen für die besten drei Blattlschüsse des Jahres.

Die Vereinsmeisterschaft mit dem Luftgewehr errangen bei den Minis Ludwig Weyhermüller (147 Ringe), Lena Waldenmayer bei den Schülern (164 Ringe) und Denis Weidner bei der Jugend mit 380 Ringen. Martin Oppitz schaffte 383 Ringe bei den Herren und Peter Weiß kam auf 306 Ringe bei den Senioren. Vereinsmeister mit der Luftpistole wurde Thomas Ziegler mit 373 Ringen. Zum Pokalsieger kürten sich Michael Liebeskind mit einem 448-Teiler-Schuss (Minis), Lena Waldenmayer (262-Teiler) in der Schülerklasse, Denis Weidner (39-Teiler) bei den Jugendlichen, Michael Oppitz (51-Teiler) für die Herren und Peter Weiß (54-Teiler) im Seniorenbereich mit dem Luftgewehr, Ziegler Thomas schnitt am besten mit einem 101-Teiler mit der Luftpistole ab.

Der Wettbewerb „Blattl des Jahres“ hatten am Ende folgende Schützen die Nase vorne: Ludwig Weyhermüller mit einem 97-Teiler bei den Minis, Lukas Waldenmayer (131-Teiler, Schüler), Denis Weidner (105-Teiler, Jugend), Roman Sparrer (97-Teiler, Herren) und Peter Weiß (36-Teiler, Senioren). Thomas Ziegler machte mit dem dritten Sieg mit einem 222-Teiler mit der Luftpistole sein persönliches Triple perfekt. Für diese ersten Plätze erhielten die Schützen als Trophäe jeweils eine Silbermünze.

Sportleiter Regn zeigte sich stolz über die erreichten Ergebnisse, bei denen die Abstände zu den nächsten Plätzen oftmals sehr gering ausfielen. Für das neue Sportjahr brachte er seine Hoffnung zum Ausdruck, dass auch in 2020 wieder mehr als 1000 Trainingseinheiten absolviert werden.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.