01.01.2020 - 12:46 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Neu aufgestellt

Wenn es drauf ankommt, zeigen die Alten Herren der TSG Zusammenhalt. Die Arbeit wird künftig auf mehrere Schultern verteilt.

Erneut übernimmt Karl-Heinz Hasler die Führung der AH. Ihm zur Seite stehen Günter Rosenberger und Bastian Siebert (von links). Nicht im Bild Rainer Niewerth. Rechts Torschützenkönig Jürgen Biller.
von Siegfried BockProfil

Dies war Voraussetzung, dass Karl-Heinz Hasler seinen 2018 angekündigten Rückzug revidierte und erneut die Leitung und den Posten des Kassiers übernahm. Einstimmig bestätigt wurden in der Hauptversammlung am Freitag auch Spielleiter Günter Rosenberger und Stellvertreter Rainer Niewerth. Neuer Vergnügungswart ist Bastian Siebert. Er wird unterstützt von Heinz Kneisl und Hans Weiß. Im Amt bleiben auch die Revisoren Werner Klapper und Walter Hanauer sowie Grußkartenautorin Maria Hasler.

"Die Altherren sind ein wichtiger Baustein des großen Ganzen und immer da, wenn man sie braucht." Mit diesen Worten dankte Fußball-Abteilungschef Christian Härtl "für alles, was ihr leistet."

Hasler informierte über aktuell 81 Mitglieder. 27 Spieler kamen zum Einsatz. 37:47 Tore laute die durchwachsene sportliche Bilanz bei sechs Siegen, zwei Remis und sechs Niederlagen. Hasler verteilte Dankadressen an alle, die durch ihre Mitarbeit zu einem letztlich erfolgreichen Jahr beigetragen hätten.

Für 2020 hat der AH-Chef bereits 20 Partien und ein Hallenturnier vereinbart. Er hoffe dabei nicht nur auf die Rückkehr der lange verletzten Spieler Michael Bauer und Christian Härtl sondern auf einen Rückgang der kurzfristigen Abmeldungen. Beim bereits angelaufenen Hallentraining wünscht sich Hasler eine stärkere Beteiligung. Frei seien ferner noch alle Plätze für die Besetzung der Bratwurstbude. Bürgermeister Ludwig Biller würdigte die Mitarbeit der AH beim Bürgerfest. Und: "Ihr tragt dazu bei, dass die Fußballabteilung funktioniert."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.