31.05.2019 - 13:05 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Rathauschef feiert mit Bürgern

Seit 2014 lenkt der ehemalige nichtärztliche Leiter des Bezirksklinikums Wöllershof die Geschicke der Industriegemeinde, und in dieser Zeit hat sich einiges verändert. Nun hat der Weiherhammerer Bürgermeister Grund zu Feiern.

Bürgermeister Biller feiert am Dienstag seinen 60. Geburtstag.
von Siegfried BockProfil

Nicht geändert hat sich das Engagement von Bürgermeister Ludwig Biller, der am Dienstag, 4. Juni, die Vollendung seines 60. Lebensjahrs feiern kann. Zu diesem Anlass lädt er zwischen 10 und 19 Uhr alle Vertreter der Vereine und Organisationen sowie alle Bürger, die ihm gratulieren möchten, zu einem Empfang ins Rathaus ein. Statt Geschenken wünscht sich Biller Spenden für soziale Zwecke.

Mit seinem Leitsatz "Mit aller Kraft für die Gemeinde" stehe er für eine weitere Periode zur Verfügung und möchte die angestoßenen Projekte, wie beispielsweise "Alia" und die "Generationenfreundliche Gemeinde" zum Abschluss bringen. Auf dem Schirm hat er auch die weitere Baugebietsausweisung, die Vermarktung im Industriegebiet "Weberschlag" und ein Straßensanierungs-Konzept. Biller nennt rückblickend den Ausbau der GVS nach Trippach mit Ortsdurchfahrt, das positive Erscheinungsbild entlang der Hauptstraße mit Zurückgewinnung der GKS und neuen Arbeitsplätzen, ferner Spielplatzerneuerungen, Sanierung der Grundschule, den neuen Bauhof, Umbau der ehemaligen Schule in Dürnast zum Gemeinschaftshaus und Dorferneuerung Kaltenbrunn. Der Rathauschef führt die Verbesserung des Verhältnisses zwischen Gemeinde und Betrieben an, "denn letztlich lebt unsere Gemeinde von Industrie, Gewerbe und Handwerk". "Und besonders freut mich, dass nach zähen Verhandlungen das Nahversorgungszentrum jetzt realisiert wird. Noch im Juni treten die Firmen in Aktion, mit dem Ziel, im November zu eröffnen." Schon Billers Vorgänger Werner Windisch hatte vor zehn Jahren die stets faire Zusammenarbeit seines damaligen Stellvertreters geschätzt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.